Bahnstrecke Visp–Brig wieder einspurig befahrbar.

Die Bahnstrecke zwischen Visp und Brig ist seit 13.15 Uhr wieder einspurig befahrbar. Im internationalen und nationalen Personenverkehr verkehren die Züge wieder durchgehend. Es ist jedoch noch mit kleineren Verspätungen zu rechnen.

Nach der Entgleisung von zwei leeren Wagen eines Güterzuges heute gegen 8.30 zwischen Brig–Visp kann der Bahnverkehr auf der betroffenen Strecke in diesen Minuten wieder einspurig aufgenommen werden. Damit können die Züge im internationalen und nationalen Personenverkehr wieder auf der gewohnten Strecke verkehren. Es ist noch mit kleineren Verspätungen zu rechnen. Die Züge des Regionalverkehrs fallen zwischen Visp und Brig in beiden Richtungen bis auf Weiteres aus. Reisende des Regionalverkehrs benützen zwischen Visp und Brig und umgekehrt die Züge des Fernverkehrs. Zudem sind die Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn von der Störung nicht tangiert.

Die Ursache der Entgleisung der zwei Wagen, die eingereiht waren in einen leeren Güterzug, der von Lausanne nach Brig unterwegs war, wird abgeklärt. Vertreter der zuständigen Unfalluntersuchungsstelle der Bundes UUS führen die Untersuchung.

Aktuelle Informationen erhalten Reisende an den Bahnschaltern sowie über folgende Quellen:

Weiterführender Inhalt