Bahnstrecke Visp–Brig wieder regulär befahrbar.

Die Bahnstrecke zwischen Visp und Brig ist wieder doppelspurig befahrbar. Die Regionalverkehrszüge verkehren seit 14.30 Uhr wieder regulär zwischen Visp und Brig. Die Strecke war seit gestern 8.30 Uhr wegen zwei entgleisten Güterwagen nur beschränkt befahrbar.

Seit heute Samstag, 14.30 Uhr, verkehren wieder Regionalverkehrszüge auf der Normalspurstrecke zwischen Visp und Brig. Die Strecke musste am Freitagmorgen, 21. Mai, 8.30 Uhr, wegen zwei entgleisten Güterwagen gesperrt werden.

Ab Freitagnachmittag, 13.15 Uhr, war die Strecke für den internationalen und nationalen Personenverkehr wieder einspurig befahrbar. Reisende des Regionalverkehrs benutzten zwischen Visp und Brig und umgekehrt die Züge des Fernverkehrs. Die Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn, einer Schmalspurbahn, welche Visp und Brig ebenfalls verbindet, waren von der Störung nicht tangiert.

Die zwei Güterwagen waren in einem leeren Güterzug eingereiht, welcher von Lausanne nach Brig unterwegs war. Sie entgleisten in der Ausfahrt des Bahnhofs Visp. Die unabhängige Unfalluntersuchungsstelle des Bundes UUS untersucht die Ursache der Entgleisung. Verletzt wurde niemand.

Weiterführender Inhalt