SBB Cargo wertet 440 Güterwagen auf.

SBB Cargo lässt 440 offene vierachsige Güterwagen des Typs Eaos umbauen und verstärken für den Transporte von Stahl und Schrott. Damit verfügt die SBB in diesem wichtigen Geschäftssegment künftig über eine leistungsfähige Flotte.

Die 440 Wagen des Typs Eaos erhalten einen neuen, verstärkten Wagenkasten und einen Stahlboden eingebaut. Das Ladevolumen wird erhöht. Für den Umbau und die Modernisierung dieser Wagen für den Transport von Industriestahl und Schrott investiert die SBB rund 19 Millionen Schweizer Franken. Dank der Verstärkungen rechnet SBB Cargo mittelfristig mit spürbaren Reduktionen der Reparaturkosten. Diese haben sich infolge der starken Beanspruchung dieser Wagen beim Be- und Entladen von Schrott jährlich auf mehrere Millionen Franken belaufen. Gleichzeitig kann SBB Cargo dank der Massnahme künftig ihren Kunden in diesem wichtigen Geschäftssegment noch leistungsfähigeres Rollmaterial zur Verfügung stellen.

Die Umsetzung erfolgt sehr rasch zwischen August 2010 und September 2011 durch die slowakische Firma ŽOS in Trnava. Diese unterbreitete der SBB von insgesamt 13 europäischen Anbietern das beste Preis-Leistungsangebot. Aus der Schweiz war kein Angebot eingegangen. Die Firma ŽOS Trnava ist auf Reparaturen, Modernisierungen und Umbauten von Güterwagen spezialisiert.

Nach dem Umbau lautet die Typenbezeichnung der Wagen neu «Fas».

Weiterführender Inhalt