Für die S9-Züge auf der Strecke Sissach–Olten via Läufelfingen fahren im Juli Busse.

Auf der Strecke Sissach–Läufelfingen–Olten verkehren vom 5. Juli bis 30. Juli 2010 Busse statt S9-Züge. Grund sind Modernisierungsarbeiten an den sechs Stationen entlang der alten Hauensteinlinie. Die SBB erhöht an allen die Perrons, damit Reisende künftig bequemer in die Züge eintreten können. Gleichzeitig frischt sie die Stationen baulich und optisch auf.

Die SBB modernisiert im Juli 2010 die sechs Stationen entlang der alten Hauensteinlinie zwischen Sissach und Olten. Sie erhöht in Diepflingen, Sommerau, Rümlingen, Buckten, Läufelfingen und Trimbach (SO) die Perrons. Reisende können so künftig bequemer in die Züge eintreten. Die Kosten für die Perronerhöhung belaufen sich auf rund 3 Mio. Franken. Die SBB beteiligt sich mit 10 Prozent. Die restlichen Kosten teilen sich die Kantone Basel Landschaft und Solothurn.

Zudem investiert die SBB rund 900’000 Franken in die Auffrischung der Stationen. Diese werden sowohl bezüglich Komfort als auch optisch aufgewertet. So stattet die SBB alle sechs Stationen mit einer neuen Beleuchtung aus. Die Warteräume werden wo nötig saniert und erhalten einen neuen Anstrich. In Trimbach, Läufelfingen und Diepflingen erstellt die SBB neue Velounterstände. In Läufelfingen baut die SBB zudem einen neuen Aussenperron und erstellt einen neuen Warteraum. Gleichzeitig installiert sie Anzeigen und Lautsprecher für das neue Kundeninformationssystem.

Um die Arbeiten rasch und sicher vornehmen zu können, sperrt die SBB die einspurige Strecke vom 5. Juli bis 30 Juli 2010. Für alle Züge der S-Bahn Linie S9 fahren während dieser Zeit Busse. Diese benötigen rund 20 Minuten mehr Fahrzeit. Damit in Sissach der Anschluss an den Interregio-Zug nach Liestal–Basel möglich ist, fahren die Busse in Olten jeweils stündlich zur Minute .09 los, anstatt zur Minute .35. In Sissach fahren die Busse zwei Minuten später ab als die S-9-Züge.

Die SBB informiert die Reisenden mit Aushängen an den betreffenden Bahnhöfen und Bushaltestellen. Der Online-Fahrplan ist entsprechend angepasst. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern sowie über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. aus dem Schweizer Festnetz) 24 Stunden am Tag.

Weiterführender Inhalt