SBB und Bezirk Küssnacht bauen den Bahnhof um.

Die SBB und der Bezirk Küssnacht gestalten Perronanlagen und Bahnhofplatz in Küssnacht am Rigi neu. Sie erstellen einen neuen Mittelperron und eine neue Personenunterführung. Damit gelangen Reisende künftig stufenfrei und ohne Gleisüberqueren zu den Zügen. Auf dem Bahnhofplatz entsteht ein überdachter Busbahnhof. Der Umbau dauert von Herbst 2010 bis voraussichtlich Mitte 2012. SBB und Bezirk investieren rund 10 Millionen Franken.

Am 14. Juli 2010 hat das Bundesamt für Verkehr die Neugestaltung des Bahnhofs Küssnacht am Rigi genehmigt. Somit können SBB und Bezirk Küssnacht den Bahnhof ab Herbst 2010 gemäss dem zusammen ausgearbeiteten Projekt ausbauen.

So erstellen SBB und Bezirk einen neuen, überdachten Mittelperron sowie eine Personenunterführung mit Treppen, Rampen und Lift. Damit gelangen Reisende künftig stufenfrei und ohne Gleise überqueren zu müssen zu den Zügen. Zudem modernisiert die SBB im Auftrag des Bezirks den Bahnhofplatz. Es sind ein überdachter Bushof mit bis zu sieben Halteplätzen, ein Kundencenter und neue Velo-Parkplätze geplant. Schliesslich wird ein Direktzugang von der Haltikerstrasse zur Personenunterführung und auf den Perron erstellt.

Die Gesamtkosten des Umbaus belaufen sich auf rund 10 Millionen Franken. Davon übernimmt die SBB gut 3,5 Millionen Franken. Erste Vorarbeiten beginnen ab Herbst 2010. Die Hauptarbeiten werden ab 2011 ausgeführt und dauern voraussichtlich bis Mitte 2012.

In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Fahrgäste in Küssnacht verdoppelt. Zudem werden seit 2008 zwei neue Buslinien zum Bahnhof geführt. Mit dem Projekt soll den Fahrgästen der Zugang zur Bahn und das Umsteigen auf den Bus erleichtert werden.

Weiterführender Inhalt