Auch ohne Schalter am Bahnhof Kempten jederzeit gut bedient.

Die SBB wandelt den Bahnhof Kempten per 1. September 2010 in einen Selbstbedienungsbahnhof um. Reisende können Billette am Bahnhof weiterhin an einem modernen Automaten mit Berührungsbildschirm lösen. Wie man am Automaten rasch zur gewünschten Fahrkarte kommt, zeigt die SBB interessierten Kundinnen und Kunden am 31. August vormittags beim Bahnhof Kempten.

Die SBB hat vom Bund den Auftrag, das Unternehmen nach marktwirtschaftlichen Grundsätzen zu führen. Vor diesem Hintergrund wird das gesamte Distributionsnetz laufend auf seine Wirtschaftlichkeit überprüft. Im Rahmen dieser Abklärungen hat die SBB nach Rücksprache mit dem ZVV beschlossen, den Bahnschalter Kempten per 1. September 2010 auf Selbstbedienung umzustellen.

Kundinnen und Kunden können jedoch weiterhin 24 Stunden am Tag die gewünschte Fahrkarte am modernen Billettautomaten mit Berührungsbildschirm lösen. An diesem sind unter anderem Billette und Mehrfachfahrkarten nach über 4500 Ortschaften erhältlich sowie Monatsabonnemente, Tageskarten und Z-Pässe. Bezahlen lässt sich mit Bargeld, Postcard, EC-Karten, Kreditkarten sowie Reka Checks und Reka Rail. Bereits heute lösen mehr als zwei Drittel der Fahrgäste ihre Fahrkarte an den modernen Billettautomaten mit Berührungsbildschirm.

Am Dienstag, 31. August 2010, zeigen SBB Mitarbeitende von 8.30 bis 12.00 Uhr am Bahnhof Kempten, wie man am Automaten rasch und unkompliziert die gewünschte Fahrkarte löst. Unter der Internetadresse www.sbb.ch/billettautomat besteht zudem die Möglichkeit, eine Demoversion der Automatenoberfläche auszuprobieren.

Bahnreisende, die eine persönliche Beratung oder spezielle Angebote am Schalter wünschen, können sich an den Bahnhöfen Pfäffikon ZH und Wetzikon beraten lassen oder den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) nutzen. Übers Internet sind sowohl Fahrplanauskünfte (www.sbb.ch) als auch Billette (www.sbb.ch/ticketshop) erhältlich. Neu können Billette auch direkt übers Handy und iPhone bezogen werden (www.sbb.ch/mobileworldLink öffnet in neuem Fenster.).

Weiterführender Inhalt