SBB verlängert Perron im Bahnhof Staad.

Am 30. August beginnt die SBB mit den Arbeiten zur Verlängerung eines Perrons im Bahnhof Staad. Aus bahnbetrieblichen Gründen können einige Arbeiten nur nachts ausgeführt werden. Die SBB wird die Lärmemissionen so gering wie möglich halten. Die Züge verkehren nach Fahrplan.

Im Zusammenhang mit dem Anschluss der Schweiz an die europäischen Hochgeschwindigkeitsnetze (HGV) wird der bergseitige Perron im Bahnhof Staad um rund 60 Meter verlängert. Die Bauarbeiten beginnen am 30. August und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2010. Die Kosten für die Perronverlängerung betragen rund 200 000 Franken.

Aus bahnbetrieblichen Gründen und um die Sicherheit der Mitarbeitenden zu gewährleisten, können einige Arbeiten nur nachts ausgeführt werden. Die SBB bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten.

Weiterführender Inhalt