Verbindungen Zürich–Basel–Paris vom Streik bei den SNCF nicht betroffen.

Die Französischen Staatsbahnen SNCF künden einen Streik ihres Personals von heute, 6. September, 20.00 Uhr, bis Mittwoch, 8. September 2010, 8.00 Uhr, an. Im Verkehr mit der Schweiz fallen Verbindungen nach Genf, Lausanne und Bern aus. Nicht tangiert sind die Relationen mit den TGV Lyria über Zürich–Basel nach Paris und zurück.

Vom Montag, 6. Juni, 20.00 Uhr, bis Mittwoch, 8. September, 8.00 Uhr, kommt es laut der Direktion der Französischen Staatsbahnen SNCF zu einer Arbeitsniederlegung ihres Personals. Zwischen der Schweiz und Frankreich ist mit zahlreichen TGV- und Zugsausfällen zu rechnen.

Die Verbindungen TGV Lyria ab Zürich und Basel nach Paris sind vom Streik nicht betroffen. Die TGV-Züge ab Bern und Neuenburg nach Paris fallen am Dienstag, 7. September aus. Ab Lausanne verkehren drei von vier TGV-Verbindungen, ab Genf sind es fünf von sieben Zügen. Hingegen fallen ab Genf die TGV-Verbindungen nach Südfrankreich und die Nachtzüge Schweiz–Frankreich aus. Im Binnenverkehr Frankreichs ist mit zahlreichen Zugsausfällen und Verspätungen zu rechnen.

Die SBB empfiehlt Reisenden nach Frankreich, sich rechtzeitig über die Reisemöglichkeiten während der Dauer des Streiks zu informieren. Detaillierte Auskünfte zu den aktuellen Auswirkungen des Streiks sind an den Bahnschaltern sowie bei folgenden Quellen erhältlich:

Weiterführender Inhalt