Unterzeichnung Vertriebspartnerschaft: Bahnreisezentren von SBB und DB gehen gemeinsame Wege.

Die Bahnreisezentren Basel und Frankfurt sowie St. Gallen und München intensivieren die Zusammenarbeit. Mit gezielten Marketingmassnahmen soll der Bahnverkehr zwischen der Schweiz und Deutschland noch stärker angekurbelt werden. Zudem tauschen sich Leitung und Mitarbeitende künftig regelmässig aus, um so die Kundinnen und Kunden noch besser beraten zu können.

Seit längerem machen es andere Bahnhöfe erfolgreich vor, nun ziehen vier weitere nach: Seit heute arbeiten die beiden Bahnreisezentren von Basel und Frankfurt sowie St. Gallen und München eng zusammen. Anlässlich der Unterzeichnung der Vertriebspartnerschaften sagte Gian-Mattia Schucan, Leiter Vertrieb und Services von SBB Personenverkehr: «Die beiden Mutterhäuser SBB und DB wollen so den Verkehr zwischen der Schweiz und Deutschland noch stärker fördern – also mehr Leute auf die Bahn bringen und neue Kunden gewinnen». Zu diesem Zweck gibt es seit 2006 gemeinsame Marketingaktivitäten unter dem Dach der Rheinalp GmbH, der Marketinggesellschaft für den grenzüberschreitenden Verkehr Deutschland–Schweiz. Denn Deutschland ist für die SBB der wichtigste Auslandsmarkt, genauso wie die Schweiz für die DB: Über 35 tägliche Direktverbindungen zwischen der Schweiz und Deutschland und über 13 000 grenzüberschreitende Bahnreisende täglich tragen dem ausdrucksvoll Rechnung.

Austausch schafft Wissen.

«Die vier Bahnhöfe sind jeweils sehr wichtige Standorte, gerade für den internationalen Verkehr. Dank der Vertriebspartnerschaft können sich die Reisezentren kontinuierlich austauschen und voneinander lernen», erklärte Birgit Bohle, Vorsitzende der Geschäftsführung der DB Vertriebs GmbH. Aus den beiden Vertriebspartnerschaften entstehen zahlreiche Massnahmen wie beispielsweise der Austausch auf Führungsebene sowie Vergleichsmöglichkeiten in den Bereichen Personal, Marketing und Finanzen. Mit speziellen Themenwochen werden Reisen in die jeweilige Partnerstadt gefördert. Zudem haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit auf Auslandeinsätze, um ihre Reisekenntnisse zu erweitern und so die Kundinnen und Kunden noch besser beraten zu können.

Bilder des Anlasses sind ab 15 Uhr zu finden auf www.sbb.ch/fotoLink öffnet in neuem Fenster..

Hinweis an Medienschaffende: Für weitere Fragen oder Informationen wenden Sie sich an den SBB Mediendienst: +41 51 220 41 11, press@sbb.chLink öffnet in neuem Fenster..

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern