Basel St. Johann–Basel SBB: Erneuerungsarbeiten nachts und am Wochenende.

An den Wochenenden vom 11.-14. und 18.-21. November erneuert die SBB im Kannenfeldtunnel zwischen Basel St. Johann und Basel SBB Schienen, Schwellen und Schotter auf einer Länge von 1200 Metern. Zudem finden nachts Vor- und Nachbereitungsarbeiten statt. Die Arbeiten haben keine Auswirkungen auf den Fahrplan, können jedoch Lärm verursachen. Die SBB beschränkt die Lärmemissionen auf ein Minimum.

Die SBB erneuert die rund vier Kilometer lange Bahnlinie ab der Grenze bis zum Bahnhof Basel SBB. Sie kombiniert seit März Unterhaltsarbeiten an Tunnel, Fahrleitung und Gleisanlagen. In den letzten Wochen sanierten die Bauteams das Gewölbe des ein Kilometer langen Kannenfeldtunnels und des 300 Meter langen Schützenmatttunnels und ersetzten Fahrleitungen und Masten des Typs SNCF durch SBB Standards.

Im Rahmen der letzten Etappe der Bauarbeiten erneuert die SBB nun auf einer Länge von 1200 Meter pro Spur Schienen, Schwellen und Schotter im Kannenfeldtunnel.
Diese Arbeiten werden von Freitag, 11. November, 22 Uhr, bis Montag, 14. November, 5 Uhr, und von Freitag, 18. November, 22 Uhr, bis Montag, 21. November, 5 Uhr, ausgeführt. Ausserdem finden in den Nächten vom 1./2. November bis und mit 2./3. Dezember Vor- und Nachbereitungsarbeiten statt. Die Erneuerungsarbeiten haben keine Auswirkungen auf den Fahrplan, können jedoch Lärm verursachen. Die SBB ist bemüht, die Lärmemissionen auf ein Minimum zu reduzieren und bittet die Bevölkerung der angrenzenden Wohngebiete um Entschuldigung für die mögliche Störung.

Die Kosten für die gesamten Arbeiten auf dieser Strecke belaufen sich auf rund 14 Millionen Franken. Sie sind Teil der rund 25‘000 Unterhaltsaufträge, welche die SBB jährlich ausführt. Insgesamt investiert die SBB im laufenden Jahr 630 Millionen Franken in die Unterhaltsarbeiten. Denn die SBB unterhält das meistbefahrene Bahnnetz der Welt.
Im letzten Jahr verkehrten pro Kilometer Schiene und Tag durchschnittlich 95,4 Züge.
Was so intensiv genutzt wird, muss auch gepflegt werden.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern