Jeannine Pilloud hat die operative Leitung des Personenverkehrs übernommen.

Jeannine Pilloud hat ihr Einführungsprogramm abgeschlossen und übernimmt am 1. April die operative Leitung von SBB Personenverkehr. Sie löst Urs Schlegel ab, der die Division mit ihren über 13‘000 Mitarbeitenden seit Mai 2010 interimistisch geleitet hat.

Der Verwaltungsrat der SBB hat am 19. November 2010 die 46-jährige Jeannine Pilloud zur Leiterin der Division Personenverkehr ernannt. Mit ihr nimmt erstmals eine Frau Einsitz in der Konzernleitung der SBB. Pilloud war zuvor als Senior Vice bei T-Systems tätig. Am 1. April 2011 übernimmt sie die operative Leitung des Personenverkehrs, nachdem sie im März 2011 das Einführungsprogramm absolviert hat. «Ich habe in den letzten vier Wochen ein sehr vielfältiges Geschäft kennen gelernt, das mich jetzt noch mehr als zuvor fasziniert. Die herzliche, offene und transparente Atmosphäre stimmen mich zuversichtlich. Ich bin mir aber bewusst, wie viel es noch zu lernen und zu verstehen gibt.»

Pilloud folgt auf Urs Schlegel, der die Division Personenverkehr seit Mai 2010 interimistisch geleitet hat. Schlegel wird Ende März als dienstältestes Mitglied die SBB-Konzernleitung verlassen und der SBB weiterhin in beratender und unterstützender Funktion zur Verfügung stehen. Vorher führte er 17 Jahre die Division Immobilien. Zur SBB kam Schlegel 1981 als Sekretär der Generaldirektion. Verwaltungsrat und Konzernleitung danken Urs Schlegel für seine herausragenden Leistungen im Dienste der SBB.

Weiterführender Inhalt