Beginn der Erneuerungsarbeiten am Bahnhofgebäude in Baden.

Am 18. April 2011 beginnen die Erneuerungsarbeiten am Bahnhofgebäude in Baden. Die SBB gestaltet die Räumlichkeiten im Erdgeschoss neu. Das ermöglicht ein grösseres Angebot für die Reisenden. So bietet der Bahnhof ab Ende 2011 neu ein Starbucks Coffee, ein Vital-Punkt-Drogerie-Reformhaus und ein Café Suisse sowie ab Mitte 2012 einen Brezelkönig. Zudem baut die SBB die perronseitigen Vorbauten für Kiosk und Fahrdienst zurück und stellt so den ursprünglichen Charakter des historischen Gebäudes wieder her.

Ende 2011 steigt Baden in die Top-Liga der Bahnhöfe auf. Dafür investiert die SBB rund 2,3 Mio. Franken ins historische Bahnhofgebäude. Die Erneuerungsarbeiten beginnen am 18. April 2011. Ziel ist ein lebendiger, zeitgemässer Bahnhof mit historischem Charme und erweitertem Dienstleistungsangebot.

Im Erdgeschoss saniert die SBB die Räumlichkeiten und ordnet diese neu an. Das ermöglicht ab Ende 2011 ein grösseres Dienstleistungsangebot für die Kundinnen und Kunden. Im Nordflügel (Seite Brugg) öffnet ein Starbucks Coffee seine Türen, im nördlichen Mitteltrakt ein Vital-Punkt-Drogerie-Reformhaus. Im südlichen Mitteltrakt zieht der bestehende Kiosk ein, im Südflügel (Seite Zürich) ein Café Suisse.

Die Eingangshalle mit dem Durchgang zum Perron 1 bleibt bestehen und dient auch weiterhin als Wartsaal für Reisende. Der Gepäckschalter im nördlichen Mitteltrakt wird ab 18. April vollständig ins SBB Reisezentrum im Metroshop integriert. So können Reisende künftig jeden Tag durchgängig von 7 bis 19 Uhr Reisegepäck aufgeben und abholen (aktuell 10 bis 13.30 Uhr und 15 bis 19 Uhr).

Im 1. Obergeschoss wird die ehemalige Wohnung zu Behandlungsräumen für das Vital-Punkt-Drogerie-Reformhaus umgestaltet. Aussen erneuert die SBB den Steinsockel des Bahnhofgebäudes und bessert die Fassade aus. Die perronseitigen Vorbauten für Kiosk und Fahrdienst baut sie zurück und stellt so den ursprünglichen Charakter des historischen Gebäudes wieder her. In den ehemaligen rückwärtigen Räumlichkeiten des Fahrdienstes eröffnet Mitte 2012 ein Brezelkönig.

Mit dem erweiterten Angebot wird der Bahnhof Baden zu den 23 grösseren Schweizer Bahnhöfen mit dem Gütesiegel «Mehr Bahnhof» zählen. Ziel des Konzeptes ist es, die Bahnhöfe als kundenfreundliche Dienstleistungs-, Einkaufs- und Mobilitätszentren zu gestalten, mit klaren Qualitätsstandards und einem einheitlichen Grundangebot. Weitere Informationen: www.sbb.ch/baden

Weiterführender Inhalt