SBB setzt 16 Zusatzzüge im Osterverkehr ein.

Die SBB ist für den Ansturm an Ostern gewappnet: Sie setzt über die Ostertage 16 Zusatzzüge ein. Ausserdem verstärkt die SBB zahlreiche reguläre Verbindungen und stellt so zwischen Gründonnerstag und Ostermontag über 36000 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung.

Die SBB ist bereit für das traditionell hohe Verkehrsaufkommen im Osterverkehr: Mit über 36000 zusätzlichen Sitzplätzen bietet sie zwischen Gründonnerstag und Ostermontag eine komfortable Alternative zu den erwarteten Staus auf den Autobahnen. Insgesamt 16 Zusatzzüge fahren ins Tessin, nach Graubünden und ins Wallis und wieder zurück. Ausserdem werden diverse Regelzüge mit zusätzlichen Wagen oder ICN-Einheiten verstärkt. Damit schafft die SBB für die Kundinnen und Kunden gute Voraussetzungen, für eine staufreie Reise und entspannte Osterferien.

Wie schon in den letzten Jahren werden vor allem am Gründonnerstag sowie am Ostermontag die höchsten Passagierzahlen erwartet. Im internationalen Verkehr wird eine Sitzplatzreservierung dringend empfohlen. Die SBB empfiehlt den Reisenden, vorzugsweise die Zusatzzüge zu benutzen.

Weitere Informationen zu den Verbindungen können unter www.sbb.ch/ostern entnommen werden und sind an allen Bahnschaltern sowie beim telefonischen Rail Service unter 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. aus, 24 Stunden erreichbar) erhältlich.


Streckensperrung Baden-Baden–Karlsruhe.

Wegen Bauarbeiten der Deutschen Bahn (DB) werden die Reisenden zwischen Baden-Baden und Karlsruhe von Karfreitag, 22. April, 14.00 Uhr, bis Ostermontag, 25. April 2011, 15.00 Uhr, mit Bussen befördert. Der Streckenabschnitt bleibt in diesem Zeitraum wegen der Sanierung der Murgbrücke bei Rastatt für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Die Reisezeit verlängert sich von und nach der Schweiz um bis zu 60 Minuten. Die Online-Fahrpläne von SBB (www.sbb.ch) und DB (www.bahn.deLink öffnet in neuem Fenster.) wurden entsprechend angepasst.

Weiterführender Inhalt