Bedienter Verkauf ab 1. September in Solothurn HB.

Die SBB wandelt den Bahnhof Solothurn West per 31. August 2011 in einen Selbstbedienungsbahnhof um. Die umfassende Beratung und der Verkauf am Schalter ist weiterhin über den im zwei Bahnminuten entfernten Bahnreisezentrum des Hauptbahnhofs Solothurn sichergestellt. Am Bahnhof Solothurn West kann auch weiterhin ein Grossteil des Billette über moderne Billettautomaten gekauft werden.

Mit dem Wegfall der fahrdienstlichen Aufgaben im Bahnhof Solothurn West vor über zehn Jahren, hat sich die SBB auf den Verkauf ihrer Bahnangebote konzentriert. Mit der Absicht, vor allem neue Kundinnen und Kunden im Bereich des Freizeit- und Reisebürobereichs anzusprechen, wurde die Geschäftsstelle im Bahnhof Solothurn West seither betrieben. Obwohl die Geschäftsstelle für den Kauf von nationalen und internationalen Billetten sehr geschätzt wird, konnten die Erträge im Freizeit- und Reisebürobereich trotz starker Bemühungen nicht ausgebaut werden. Vor allem im Reisebürogeschäft war in den letzten Jahren die starke Konkurrenz des Internets spürbar. Ebenso nimmt der Anteil an verkauften Fahrausweisen über die Selbstbedienungskanäle wie den Billettautomaten und Internet laufend zu. Zwei Drittel aller Fahrausweise werden heute über diese Kanäle gekauft.

Die SBB hat vom Bund den Auftrag, das Unternehmen nach marktwirtschaftlichen Grundsätzen zu führen. Vor diesem Hintergrund wird das gesamte Distributionsnetz laufend auf seine Wirtschaftlichkeit überprüft. Die SBB hat aus diesem Grund entschieden, den Bahnhof Solothurn West in einen Selbstbedienungsbahnhof umzuwandeln und den Verkauf im Solothurner Hauptbahnhof zu konzentrieren. Kundinnen und Kunden können in Solothurn West auch weiterhin 24 Stunden am Tag ihre Fahrausweise am modernen Billettautomaten mit Berührungsbildschirm lösen. An diesem sind unter anderem Billette und Mehrfachfahrkarten nach über 4500 Ortschaften erhältlich sowie Monatsabonnemente und Tageskarten. Bezahlen lässt sich mit Bargeld, Postcard, EC-Karten, Kreditkarten sowie Reka Checks und Reka Rail.

Mit dem an sieben Tagen geöffneten Bahnreisezentrum im Solothurner Hauptbahnhof steht der Bevölkerung der Stadt Solothurn auch weiterhin ein Schalter mit dem gesamten Billett- und Dienstleistungssortiment der SBB zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts „Mehr Bahnhof“ realisiert die SBB zudem den Ausbau der 23 grössten Bahnhöfe der Schweiz in moderne Dienstleistungszentren. Im Kanton Solothurn wurde der Bahnhof Olten bereits umgebaut, in Kürze beginnen die Arbeiten im Bahnhof Solothurn. Mit diesen Arbeiten wird der Hauptbahnhof noch weiter aufgewertet und wird den Kundinnen und Kunden der Stadt Solothurn noch besser als zentrales Dienstleistungszentrum dienen.

Bahnreisende, die eine persönliche Beratung von zu Hause aus wünschen, können sich auch über den telefonischen Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min vom Schweizer Festnetz) beraten lassen. Übers Internet sind sowohl Fahrplanauskünfte (www.sbb.ch) als auch Billette (www.sbb.ch/ticketshop) erhältlich. Billette können auch direkt über das Mobiltelefon bezogen werden (www.sbb.ch/mobileworldLink öffnet in neuem Fenster.).

Weiterführender Inhalt