Bahnhof-Patenschaft in Luzern wird definitiv eingeführt.

Passanten und Mitarbeitende schätzen den Einsatz der 14 Bahnhof-Patinnen und -Paten am Bahnhof Luzern. Das ergab die Auswertung des einjährigen Pilotversuchs, welcher seit Mai 2010 läuft. Die SBB führt deshalb das Präventionsprojekt gemeinsam mit den örtlichen Partnern in Luzern definitiv und dauerhaft ein. Die Stadt Luzern wird das Projekt weiterhin begleiten.

Seit dem 10. Mai 2010 sorgen 14 Bahnhof-Patinnen und -Paten im Rahmen eines einjährigen Pilotversuchs für ein gutes Klima im Bahnhof Luzern. Und sie kommen gut an: Die Rückmeldungen der Passanten und der am Bahnhof tätigen Mitarbeitenden sind sehr positiv. Nach der Auswertung des Pilotjahres haben die Projektpartner SBB, Stadt Luzern, Zentralbahn, vbl, BLS und die Securitrans AG deshalb beschlossen, die Bahnhof-Patenschaft im Bahnhof Luzern definitiv und dauerhaft einzuführen. 


Die Bahnhof-Patenschaft in Luzern ist Teil des SBB-Präventionsprogramms «RailFair». Die sechs Patinnen und acht Paten zeigen jeweils in Zweierteams Präsenz, stehen Passanten mit Rat und Tat zur Verfügung, machen auf die Bahnhofordnung aufmerksam und vermitteln bei Streitigkeiten. Fachleute der SBB, des Schweizerischen Roten Kreuzes und der SIP (Sicherheit Intervention Prävention der Stadt Luzern) bereiteten sie auf ihre Aufgabe vor, beispielsweise in den Bereichen Kommunikation, Konfliktvermittlung und Prävention. Das Engagement der Patinnen und Paten ist freiwillig und ergänzt bestehende Angebote wie die Bahnhofhilfe oder die SIP. 

Die SBB hat im Rahmen ihres Präventionsprogramms «RailFair» seit 2005 in fünfzehn Schweizer Bahnhöfen Patenschaften eingeführt. 

Mehr Informationen: www.railfair.chLink öffnet in neuem Fenster. / Foto in Druckqualität: www.sbb.ch/foto

Hinweis: Für das Bahnhof-Patenschaft-Projekt Luzern werden laufend neue Bahnhof-Patinnen und -Paten gesucht. Interessierte melden sich unter railfair@sbb.ch oder Telefon 051 220 38 90.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern