Die neuen niederflurigen Wagen sind ab heute im Netz der Zürcher S-Bahn unterwegs.

Seit heute, 2. Mai 2011, setzen die SBB, die SZU und der ZVV auf dem Zürcher S-Bahn-Netz die ersten neuen Doppelstockwagen ein. Diese neuen Zwischenwagen bieten einen behindertengerechten Einstieg und mehr Raum für Kinderwagen und Velos. Zudem sind sie klimatisiert und mit Kundeninfo-Monitoren und Videoüberwachung ausgestattet.

Die ersten Fahrgäste betraten heute Morgen in Hinwil die neuen Niederflur-Doppelstockwagen (NDW) auf dem S-Bahn-Netz des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV). Zuvor hatten Vertreter von SBB, der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) und des ZVV den Medien die zahlreichen Vorteile der neuen Wagen präsentiert. Die NDW verfügen über einen ebenerdigen Einstieg, mehr Platz für Velos und Kinder-wagen sowie Kundeninfo-Monitore, Videoüberwachung und Klimaanlage.

Anna Barbara Remund, Leiterin SBB Regionalverkehr, erinnerte in ihrer Rede daran, dass ab Sommer zusätzlich die dritte Generation von Doppelstöckern unterwegs sein wird und dankte ZVV und SZU für Ihren Einsatz «für die beste S-Bahn Europas». Clemens Schöb, Direktor SZU, freute sich, dass den vielen Fahrgästen der S4 mit den neuen Wagen erstmals klimatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stehen werden.

Die NDW werden bei Siemens in Wien und Bombardier in Villeneuve gebaut und sind Teil des Modernisierungsprogramms LION der Zürcher S-Bahn.

Bis Ende des laufenden Jahres sind voraussichtlich acht neue NDW im roten SZU-Design und 16 weitere im SBB-Design unterwegs. Insgesamt wurden 121 NDW mit einem Auftragswert von 324 Millionen Franken bestellt. Sie werden gestaffelt bis ins Jahr 2016 in die S-Bahn-Doppelstöcker der ersten Generation (DPZ) eingefügt. Die dadurch frei werdenden Zwischenwagen bilden künftig 13 Entlastungszüge für die Hauptverkehrszeiten.


Das Gesamtprojekt LION

Zusätzlich zu den neu eingefügten Niederflur-Doppelstockwagen NDW erfahren die 113 Doppelstockkompositionen der ersten Generation (DPZ) eine komplette Modernisierung. Sie werden klimatisiert und weisen neue Sitze, Informationsmonitore und Videoüberwachung auf. Sie kommen ab Mitte 2012 zum Einsatz. Die Investitionen für das Gesamtprojekt LION betragen 624 Mio. Franken. Das Projekt LION setzt sich wie folgt zusammen:

L wie Lifting

I wie Integration

O wie Optimierung

N wie Neugestaltung

An die Medienschaffenden:

Aktuelle Fotos von der Erstfahrt des NDW finden Sie ab heute 14 Uhr auf der Internetseite www.sbb.ch/foto

Medienkontakt:

Daniele Pallecchi, SBB Medienstelle, 051 222 22 62

Thomas Kellenberger, ZVV Medienstelle, 043 288 48 09

Armin Hehli, SZU Medienstelle, 044 206 45 29

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern