Jodlerfest in Interlaken: SBB hat Grossaufmarsch erfolgreich bewältigt.

Die SBB zieht nach dem Eidgenössischen Jodlerfest in Interlaken eine positive Bilanz: Mit dem lückenlosen Zugangebot konnte der Ansturm der Besucherinnen und Besucher ohne nennenswerte Probleme bewältigt werden. Die SBB bot ihren Kundinnen und Kunden aus allen Landesteilen mit 28 Extrazügen eine stau- und stressfreie Reise.

Das war ein gemütliches Jodlerfest vor der weltbekannten Kulisse des Jungfrau-Massivs: Jodler, Fahnenschwinger und Alphornbläser verwandelten Interlaken vom Donnerstag, 16. Juni, bis Sonntag, 19. Juni 2011, in einen farbenfrohen Festort. 

Die SBB setzte insgesamt 28 Extrazüge ein, die Zentralbahn deren sechs und die BLS 20. Damit reisten Besucherinnen und Besucher aus allen Landesteilen stau- und stressfrei ans Fest und wieder nach Hause. Die SBB setzte zwölf Extrazüge für die Hin- und 14 Extrazüge für die Rückfahrt ein. Auch am Sonntag kam es dank zwei zusätzlichen Extrazügen kaum zu Wartezeiten. 

Für einen reibungslosen Ablauf vor Ort sorgten allein in Interlaken Ost und Interlaken West 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SBB, darunter Kundenlenkerinnen und -lenker sowie Fahrzeugtechniker. 


Hinweis an Medienschaffende: Für weitere Fragen oder Informationen wenden Sie sich an den SBB Mediendienst: +41 51 220 41 11, press@sbb.ch

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern