Olten–Luzern: Wegen Gleisarbeiten fahren Busse statt Züge.

Die Bahnlinie Olten–Luzern ist ab Montag, 11. Juli 2011, bis und mit Freitag, 19. August 2011, zwischen Nebikon und Sursee nur einspurig befahrbar. Grund sind Gleiserneuerungsarbeiten. Die S8-Züge fallen jeweils von 5.45 Uhr bis 22 Uhr zwischen Nebikon und Sursee in beiden Richtungen aus, Regioexpress-Züge von 6.15 Uhr bis 23.30 Uhr. Es verkehren Bahnersatzbusse. Die Regioexpress-Züge ab Olten fahren eine Minute früher ab als gewohnt.

Die SBB erneuert während drei Monaten zwischen Nebikon und Sursee auf einer Länge von acht Kilometern Schienen, Schwellen und Schotter. Die nächtlichen Vorarbeiten haben am 29. Mai 2011 begonnen. Ab Montag, 11. Juli , bis Freitag, 19. August 2011, folgen die Hauptarbeiten. Während diesen ist die Strecke nur einspurig befahrbar. Die Arbeiten haben auf der Linie Olten–Luzern folgende Auswirkungen:

  • Die S8-Züge Olten–Sursee fallen von 5.45 Uhr bis 22 Uhr zwischen Nebikon und Sursee in beiden Richtungen aus. 
  • Die Regioexpress-Züge (Olten–Luzern) fallen jeweils von 6.15 Uhr bis 23.30 Uhr zwischen Nebikon und Sursee in beiden Richtungen aus. Die Regioexpress-Züge ab Olten verkehren zudem eine Minute früher als gewöhnlich, ab Reiden-Dagmersellen zwei Minuten früher. 
  • Fernverkehrszüge auf der Linie Zofingen–Sursee–Luzern sind nicht tangiert und verkehren gemäss Fahrplan. Auch die S18- und Regioexpress-Züge verkehren zwischen Sursee–Luzern fahrplanmässig.

Für die ausfallenden Züge fahren Bahnersatzbusse zwischen Nebikon und Sursee. In Nebikon bestehen Anschlüsse auf die S8- und Regioexpress-Züge nach Olten und in Sursee auf die S18 nach Luzern. Die SBB bittet die betroffenen Fahrgäste, mehr Reisezeit einzurechnen. Fahrräder können in den Bussen aus Platzgründen nicht transportiert werden. Die SBB informiert Reisende mit Durchsagen in den Zügen und an den Bahnhöfen sowie mit Info-Tafeln auf den Perrons über die Fahrplanänderungen. Der Online-Fahrplan ist angepasst. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden zudem an den Bahnschaltern sowie 24 Stunden am Tag über den RailService 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz). 


Unterhalt auf dem SBB-Netz im Jahr 2011

Die SBB unterhält das meistbefahrene Bahnnetz der Welt. Im letzten Jahr verkehrten pro Kilometer Schiene und Tag durchschnittlich 95,4 Züge. Was so intensiv genutzt wird, muss auch gepflegt werden. Die SBB-Infrastruktur führt jährlich 25000 Unterhaltsaufträge aus. Insgesamt investiert die SBB im laufenden Jahr 630 Millionen Franken in die Unterhaltsarbeiten.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern