Döttingen (AG): Streifkollision zweier Züge.

Kurz nach dem Mittag kam es im SBB-Bahnhof Döttingen zu einer Streifkollision zweier Züge. Eine aus Richtung Koblenz einfahrende Lokomotive kollidierte seitlich mit einem von Baden–Turgi herkommenden SBB-Regionalzug. Mehrere Personen wurden dabei leicht bis mittelschwer verletzt. Die Ursache der Kollision ist Gegenstand laufender Untersuchungen.

Circa um 12.10 Uhr kam es im Bahnhof Döttingen an der Strecke Turgi–Koblenz zu einer Streifkollision zwischen einer SBB-Güterzuglokomotive und einem SBB-Regionalzug. Der Steuerwagen des Regionalzuges entgleiste dabei. Mehrere Personen wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt; an Bord des Regionalzuges befanden sich gegen 50 Reisende. Die beiden betroffenen Lokführer blieben unverletzt.

Die Ursache der Streifkollision ist Gegenstand von Untersuchungen. Die Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) des Eidg. Departementes für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat sich vor Ort begeben. Ebenfalls zum Ereignisort begeben haben sich Care-Mitarbeitende der SBB zur Betreuung der betroffenen Reisenden. Für Angehörige hat die SBB die kostenlose SBB-Hotline 0800 99 66 33 aufgeschaltet.

Die Strecke bleibt voraussichtlich bis zum Betriebsschluss am Montagabend für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Zwischen Siggenthal-Würenlingen und Koblenz verkehren anstelle der Züge Bahnersatzbusse.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern