S-Bahnen Luzern: Klimatisierte Domino-Züge für die Zentralschweiz.

Am 5. September 2011 nimmt die SBB für die S-Bahnen Luzern den ersten modernen Regionalverkehrszug des Typs Domino 4 in Betrieb, Mitte September folgt der zweite. Die vierteiligen Kompositionen verkehren künftig zwischen Olten und Sursee auf der Linie S8. Sie lösen dort die bisherigen Züge des Typs NPZ ab. Die einstöckigen Domino 4 bieten je 262 Sitzplätze, klimatisierte Fahrgasträume, behindertengerechte Niederflureinstiege, Kundeninformation via Monitor und Videoüberwachung.

Künftig fahren Kundinnen und Kunden mit den S-Bahnen Luzern zwischen Olten und Sursee noch bequemer. Denn am 5. September 2011 nimmt die SBB auf der Linie S8 einen modernen, einstöckigen Regionalverkehrszug des Typs Domino 4 in Betrieb, Mitte September folgt der zweite. Sie lösen die bisherigen Züge des Typs Nahverkehrspendelzug (NPZ) ab.

Was alles in den neuen Zügen steckt, präsentierte die SBB am Donnerstag, 1. September 2011, an einer Probefahrt den Vertreterinnen und Vertreter von Kanton, Gemeinden und Medien. Die vierteiligen Domino 4 sind 100 Meter lang und verfügen über 262 Sitzplätze sowie Stauraum für Velos und Kinderwagen. Sie sind klimatisiert und dank behindertengerechtem Niederflureinstieg stufenfrei betretbar. Monitore in der Einstiegsplattform informieren Reisende über die nächsten Halte und Verbindungen, Videokameras sorgen für mehr Sicherheit.

«Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen Rollmaterial die Qualität im öffentlichen Verkehr noch weiter steigern können», sagte Daniel Meier, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Luzern. «Die Region Sursee als wachstumsstarke Region verdient einen attraktiven öV», so Meier weiter. Michel Berchtold, Leiter SBB Regionalverkehr Nordwestschweiz und Luzern, sagte anlässlich der Präsentation: «Die Dominos bieten den Fahrgästen genau den Standard und Komfort, der heute gewünscht wird. Wir sind stolz, dass wir den öffentlichen Verkehr in den Kantonen Luzern, Aargau und Solothurn für unsere Kundinnen und Kunden ständig ausbauen und verbessern können und damit der öV in dieser Region noch leistungsstärker wird.»

Ab Fahrplanwechsel 2011 wird auch die S3 auf der Strecke Luzern–Arth-Goldau–Erstfeld mit einem modernen Domino 4 verkehren. Auch werden zu diesem Zeitpunkt sämtliche NPZ-Fahrzeuge des RegioExpress Luzern–Olten mit attraktivem Rollmaterial des Typs "Flirt" ersetzt.

Domino: Aus alt mach neu

Die Dominos sind ehemalige NPZ-Züge, welche die SBB Industriewerke Yverdon und Olten von Kopf bis Fuss erneuert haben. Ersteres modernisiert insgesamt 120 Triebwagen (RBDe560/561), letzteres 120 Steuerwagen (Bt NPZ). Die Fahrzeuge werden bis auf den Wagenkasten zerlegt und anschliessend neu aufgebaut. Einzig die Zwischenwagen der Typen EW I und EW II tauscht die SBB mit 140 neuen Niederflurzwischenwagen «Inova» der Firma Bombardier aus. Die ersten Dominos kamen im Frühling 2009 im Wallis zum Einsatz. Seither verkehren sie unter anderem in den Kantonen Waadt, Neuenburg und Freiburg, im Berner Jura sowie zwischen Zürich und dem Glarnerland.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern