Olten–Bern/–Solothurn: Längere Reisezeiten wegen Unterhaltsarbeiten.

Nächsten Samstag, 27. Oktober 2012, führt die SBB ab 17.30 Uhr bis Sonntagmorgen früh, 28. Oktober 2012, Unterhaltsarbeiten auf den Bahn-2000-Neubaustrecken Mattstetten–Rothrist und Solothurn–Wanzwil aus. Die Reisezeiten verlängern sich deshalb bis zu 30 Minuten. Um die Neubaustrecken für Güter- und Personenverkehr «fit» zu halten, sind 2012 insgesamt über 20 Unterhaltsnächte eingeplant.

Die SBB besitzt das meistbefahrene Bahnnetz der Welt. Was so intensiv genutzt wird, muss unterhalten werden. Das gilt auch für die Bahn-2000-Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist und Solothurn–Wanzwil. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 27./28. Oktober 2012, steht eine der über 20 diesjährigen Unterhaltsnächte an: Auf beiden Strecken werden diverse Weichenteile ersetzt.

Während den Arbeiten von 17.30 Uhr bis 05.55 Uhr morgens, bleiben die Strecken gesperrt. Dies hat eine Ausdünnung des Fahrplans und verlängerte Reisezeiten von bis zu 30 Minuten im Regional- und Fernverkehr zur Folge. Der Fahrplan unter www.sbb.ch/fahrplan ist entsprechend angepasst.

Weiter informiert die SBB die Reisenden mit Lautsprecherdurchsagen in den betroffenen Zügen und Bahnhöfen. Auch an den Bahnschaltern sowie beim Rail Service unter 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. aus dem Schweizer Festnetz) sind Informationen zu den veränderten Fahrzeiten erhältlich.

Unterhalt auf dem SBB-Netz im Jahr 2012

Die SBB führt 2012 rund 26 000 Unterhaltsaufträge aus – allesamt um einen gewohnt sicheren und pünktlichen Betrieb auf dem meistbefahrenen Bahnnetz der Welt zu gewährleisten. Insgesamt investiert die SBB im laufenden Jahr 650 Millionen Franken in die Unterhaltsarbeiten auf ihrem Netz.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern