Rorschach: Wichtiges Ausbauprojekt für die Ostschweiz abgeschlossen.

Die Ostschweiz wird mit verschiedenen Ausbaumassnahmen besser an das europäische Hochleistungs-Eisenbahnnetz angeschlossen. In Rorschach und Staad passte die SBB Teile der Perronanlagen an. Zudem wurde das Stellwerk in Rorschach automatisiert. Bis Mitte 2013 folgen noch Arbeiten an Gleisen, Weichen und Fahrleitungen in Rorschach.

Die Anpassungen an den Stellwerkanlagen Rorschach und Staad ermöglichen eine Fernsteuerung von der Betriebszentrale in Zürich Flughafen aus. Diese Erneuerungen ermöglichen künftig eine Geschwindigkeitserhöhung der Neigezüge auf diesem Abschnitt und tragen zusammen mit anderen Projekten auf der Strecke Zürich–München dereinst zu einer Fahrzeitverkürzung von 40 Minuten bei. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 35 Millionen Franken.

Bis Mitte 2013 werden sämtliche Arbeiten des Projekts beendet. Dazu gehören Tiefbau-, Umgebungs- sowie Fahrleitungsarbeiten in Rorschach. Im Anschluss werden im Rahmen normaler Unterhaltsarbeiten weitere Teile der Fahrleitung im Ostteil des Bahnhofes Rorschach saniert.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern