Durchmesserlinie: Neuer Bahnhof Löwenstrasse im Rohbau fertig.

Per Ende Jahr schliesst die SBB die Rohbauarbeiten im neuen Bahnhof Löwenstrasse ab. Nun folgt der Einbau der bahntechnischen Anlagen. Im Januar 2013 verlegt die SBB im Bahnhof und auch im Weinbergtunnel die ersten Gleise.

Die SBB kann per Ende Jahr die Rohbauarbeiten im Perrongeschoss des Bahnhofs Löwenstrasse termingerecht abschliessen. Gleich im Anschluss erfolgt der Einbau der bahntechnischen Anlagen. Dazu gehören Gleise und Fahrleitungen, aber auch Elektrotechnik sowie sicherheitstechnische Einrichtungen wie Handläufe und Notbeleuchtungen. Diese Arbeiten führt die Arbeitsgemeinschaft Bahntechnik Durchmesserlinie aus. Dieser gehören die Firmen Rhomberg, Implenia und Cablex an.

Von Januar bis Juni 2013 baut die SBB auf der Rampe, im Bahnhof Löwenstrasse und im Weinbergtunnel nach Oerlikon die Gleise ein. Auf den unterirdischen Abschnitten der Durchmesserlinie wird eine schotterlose, feste Fahrbahn des Typs «Low Vibration Track» verwendet. Diese schützt die darüber liegenden Quartiere vor Erschütterungen. An besonders sensiblen Stellen – zum Beispiel unterhalb des Universitätsspitals und des Radiostudios – wird die feste Fahrbahn mit Masse-Feder-Systemen kombiniert. Diese sind elastisch, werden bei Zugsüberfahrten zusammengedrückt und verhindern so die Übertragung von Erschütterungen.

In der zweiten Jahreshälfte montiert die SBB in Bahnhof und Tunnel die Fahrleitungen. Nach umfassenden technischen Prüfungen kann die unterirdische Neubaustrecke Ende 2013 erstmals befahren werden. Die erste Etappe der Durchmesserlinie inklusive Durchgangsbahnhof und Tunnelverbindung nach Oerlikon wird im Juni 2014 in Betrieb genommen. Ende 2015 folgt der Abschnitt über die Kohlendreieck- und Letzigrabenbrücke nach Altstetten.

Mehr Informationen im Internet unter www.durchmesserlinie.chLink öffnet in neuem Fenster.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern