Solothurn–Oensingen–Olten: Weniger Schnellzughalte wegen Bauarbeiten.

Die SBB führt im März zwischen Oberbuchsiten und Wangen an der Aare Gleis-, Fahrleitungs- und Tiefbauarbeiten aus. Die Interregio-Züge Biel/Bienne–Konstanz und Konstanz–Biel/Bienne halten darum an den drei Wochenenden vom 3./4., 10./11. und 17./18. März 2012, nicht in Oensingen. Fernverkehrsreisende von und nach Oensingen benützen die Regionalzüge und rechnen mehr Reisezeit ein.

Im Zuge der Stellwerktechnikerneuerung auf der Strecke Olten-Hammer–Luterbach-Attisholz nimmt die SBB im März während mehreren Nächten zwischen Ober-buchsiten und Wangen an der Aare Gleis-, Fahrleitungs- und Tiefbauarbeiten vor.

In Oensingen baut sie unter anderem Weichen um. Die Strecke kann während diesen Arbeiten nur einspurig befahren werden. Die Interregio-Züge Biel/Bienne–Konstanz und Konstanz–Biel/Bienne fahren darum an folgenden Daten via Neubaustrecke und halten nicht in Oensingen:

  • Samstag, 3. März, und Sonntag, 4. März 2012, jeweils ganzer Tag
  • Samstag, 10. März, und Sonntag, 11. März 2012, jeweils ganzer Tag
  • Samstag, 17. März 2012, von Betriebsbeginn bis 10 Uhr
  • Sonntag, 18. März 2012, ganzer Tag

Am Samstag, 3. März, und Samstag, 10. März 2012, leitet die SBB ausserdem die beiden letzten ICN-Züge (Lausanne–)Biel/Bienne–Zürich HB via Neubaustrecke um. Auch bei diesen Zügen entfällt der Halt in Oensingen.

Fernverkehrsreisende von und nach Oensingen benutzen die Regionalzüge und steigen in Olten oder Solothurn um. Da dies eine längere Reisezeit zur Folge hat, empfiehlt die SBB den betroffenen Reisenden, vorgängig den angepassten Online-Fahrplan auf www.sbb.ch zu konsultieren. Die Reisezeit der umgeleiteten Züge bleibt dagegen unverändert.

Die Arbeiten sind mit Lärm verbunden. Wegen des dichten Zugverkehrs tagsüber und um die Auswirkungen für die Reisenden zu minimieren, müssen sie nachts vorgenommen werden. Die SBB bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern für das Verständnis.


Erneuerung Stellwerktechnik Olten Hammer–Luterbach Attisholz

Die Stellwerktechnik auf der Stecke Olten Hammer–Lutterbach Attisholz erreicht das Ende ihrer Lebensdauer. Ausserdem erfüllt sie die künftigen Anforderungen nicht mehr. Denn um die stetig steigende Zahl von Zügen gewohnt pünktlich an ihr Ziel zu dirigieren, müssen die Zugsverkehrsleiterinnen und -leiter der SBB die Weichen und Signale künftig von Olten aus fernsteuern können.

Die SBB ersetzt deshalb die alten Stellwerkanlagen und integriert sie in fünf neue Bahntechnikgebäude in Hägendorf, Oberbuchsiten, Oensingen, Wangen an der Aare und Lutterbach-Attisholz.

Im selben Projektrahmen führt die SBB weitere Massnahmen zur Modernisierung der Jura-Südfuss-Linie aus:

  • In Egerkingen erhöht die SBB von Januar bis September 2012 den Perron am Bahnhofgebäude. So können Reisende künftig stufenfrei in die Niederflurzüge einsteigen.
  • In Oensingen und Luterbach-Attisholz verlängert die SBB die Überholgleise. So können die schnellen Personenverkehrszüge auch längere Güterzüge kreuzen.
    - Das Überholgleis in Oensingen verlängert die SBB von Februar bis Ende Juli 2012 von 500 auf 750 Meter.
    - Das Überholgleis in Lutterbach-Attisholz verlängert die SBB im Frühjahr 2013 von 500 auf 750 Meter.
  • In Wangen an der Aare baute die SBB bereits 2011 den Hilfsperron und 350 Meter Gleis zurück. Weitere Anpassungen folgen 2013.

Zudem nimmt die SBB auf der ganzen Strecke Anpassungen an Gleisanlagen und Fahrleitungen vor. Die Arbeiten dauern von Anfang 2011 bis Ende 2013 und kosten rund 97 Millionen Franken.


Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern