Hinwil–Bäretswil: Die SBB saniert das Zufahrtsgleis der Dampfbahn.

Die Fahrleitung der Strecke Hinwil–Bäretswil muss saniert werden. Die Gleise, die heute vor allem für den Verkehr des Dampfbahn-Vereins Zürcher Oberland verwendet werden, sind zurzeit nicht elektrisch befahrbar. Dank der Sanierung kann die SBB dem Dampfbahn-Verein ab Oktober 2012 wieder Fahrten mit elektrischen Lokomotiven ermöglichen.

Im Dezember 2011 wurden an der Fahrleitungsanlage der Strecke Hinwil–Bäretswil Mängel festgestellt. Nach den Vorgaben des Starkstromgesetzes liessen diese keinen Weiterbetrieb mehr zu.

Die Strecke wird heute grösstenteils durch den Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) und sporadisch durch SBB Cargo genutzt. Sonderfahrten des DVZO mit Elektro-Lokomotiven werden momentan über andere Strecken angeboten. Die Zustellung von Güterwagen bewältigt SBB Cargo zurzeit mit Diesel-Lokomotiven. Die Kosten für die Sanierung der Fahrleitung betragen rund 500‘000 Franken und werden von der SBB getragen.

Die Sanierung wird zwischen August und September 2012 erfolgen. Nach Abschluss der Arbeiten Ende September 2012 wird die Strecke Hinwil–Bäretswil wieder elektrisch befahrbar und für mindestens fünf Jahre betriebstüchtig sein.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern