Rickenbach SO: Bahnübergang «Mühlegasse» wird aufgehoben.

Der Bahnübergang «Mühlegasse» in Rickenbach ist ab 23. April 2012 für den Fuss-, Velo- und motorisierten Verkehr nicht mehr passierbar. Grund ist der Rückbau des Übergangs. Das Barrierenbetriebssystem entspricht nach der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks in Hägendorf Anfang Mai 2012 nicht mehr den sicherheitstechnischen Anforderungen. Die Verkehrsteilnehmenden benutzen die Strassenüberführung «Viadukt» in Wangen bei Olten.

Die SBB hebt in Koordination mit der Gemeinde Rickenbach und dem Kanton Solothurn den Bahnübergang «Mühlegasse» in Rickenbach Anfang Mai 2012 auf. Wegen des Rückbaus ist der Übergang ab 23. April 2012 für den Fuss-, Velo- und motorisierten Verkehr nicht mehr passierbar. Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer benutzen die Strassenüberführung «Viadukt» in Wangen bei Olten.

Zuerst war geplant, den Bahnübergang zu sanieren und weiter zu betreiben. Auf Wunsch der Gemeinde Rickenbach plant der Kanton Solothurn nun als Ersatz eine Unterführung für Velo- und Fussverkehr. Die Pläne liegen voraussichtlich im Herbst 2012 öffentlich auf. Die Realisierung ist zwischen 2013 und 2014 geplant.

Die Aufhebung steht im Zusammenhang mit der Erneuerung der Stellwerktechnik zwischen Olten Hammer und Luterbach Attisholz. Nach Inbetriebnahme des neuen Stellwerks in Hägendorf Anfang Mai 2012 entspricht das Barrierenbetriebssystem nicht mehr den sicherheitstechnischen Anforderungen und hätte komplett ersetzt werden müssen.

Diese Investitionen schienen SBB, Kanton und Gemeinde nicht sinnvoll. Einerseits sind die Barrierenschliessungszeiten wegen des dichten Zugverkehrs auf der Jurasüdfuss-Linie lange. Andererseits bergen niveaugleiche Übergänge ein grösseres Potential für Zwischenfälle und Störungen als Unter- oder Überführungen.

Mit der Aufhebung besteht ab Ende April 2012 auf der Strecke Olten Hammer–Luterbach Attisholz nur noch ein Bahnübergang, der Bahnübergang «Rindermoos» zwischen Wangen an der Aare und Deitingen. Dieser wird in Absprache mit der Gemeinde Wangen an der Aare mit der Inbetriebnahme der neuen Stellwerkanlage in Oensingen im Oktober 2013 ersatzlos aufgehoben.

Erneuerung Stellwerktechnik Olten Hammer–Luterbach Attisholz

Die SBB erneuert auf der Stecke Olten Hammer–Luterbach Attisholz die Stellwerktechnik. Sie ersetzt unter anderem die alten Stellwerkanlagen und integriert sie in fünf neue Bahntechnikgebäude in Hägendorf, Oberbuchsiten, Oensingen, Wangen an der Aare und Luterbach Attisholz. Im selben Projektrahmen führt die SBB weitere Massnahmen zur Modernisierung der Jura-Südfuss-Linie aus. Die Arbeiten dauern von Anfang 2011 bis Ende 2013 und kosten rund 97 Millionen Franken. Weitere Informationen: www.sbb.ch/bahnausbauten


Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern