S-Bahn St. Gallen: Regierungsrat besucht Baustelle in Gossau SG.

Im Rahmen des Angebotsausbaus der S-Bahn St. Gallen nimmt die SBB auf der Strecke Schwarzenbach–Gossau SG Anpassungen an den Signalanlagen vor. So können in Zukunft mehr Züge auf dem gleichen Streckenabschnitt verkehren. Am kommenden Donnerstag besucht Regierungsrat Benedikt Würth die Baustelle am Bahnhof Gossau SG.

Mit der S-Bahn St. Gallen 2013 bauen der Kanton St. Gallen, die SBB, die Südostbahn und Thurbo den Regionalverkehr rund um St. Gallen aus. Ab Dezember 2013 verkehren in der Region 35 Prozent mehr Züge.

Um den Mehrverkehr effizient bewältigen zu können, optimiert die SBB die Signalanlagen zwischen Schwarzenbach und Uzwil sowie zwischen Flawil und Gossau SG. Die Arbeit an den Signalen macht komplexe Anpassungen an der Eisenbahntechnik notwendig. Für Reisende bemerkbar werden diese Neuerungen an der Signalanlagen durch kürzere Fahrzeiten oder ein dichteres Zugsangebot.

Um sich über den aktuellen Stand der Bauarbeiten zu informieren, besucht der St. Galler Regierungsrat Benedikt Würth am Donnerstag, 24. Mai 2012, die Baustelle in Gossau SG.

Hinweis an die Redaktionen:

SBB Infrastruktur lädt Medienschaffende herzlich dazu ein, die Baustelle in Gossau SG am Donnerstag, 24. Mai 2012 von 10.00 bis 11.00 Uhr, zu besichtigen. Treffpunkt ist beim Bahnhof. Sie erhalten Informationen zum aktuellen Stand der Arbeiten und den bevorstehenden Ausbauschritten. Interessierte sind gebeten, sich bis am Mittwoch, 23. Mai, 12 Uhr, per Mail an philip.ziegler@sbb.ch anzumelden.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern