Erneuerter Gesamtarbeitsvertrag Securitrans AG.

Die Securitrans AG und die beiden Gewerkschaften SEV und transfair haben sich auf einen erneuerten Gesamtarbeitsvertrag geeinigt. Der GAV 2012 enthält insbesondere ein neues, noch transparenteres Funktionsstufensystem.

Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) stammte noch aus der Gründungszeit der Securitrans. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen laufend weiterentwickelt und Veränderungen erfahren. So ist die Rückführung des gesamten Bereichs der Bahnpolizei zur SBB massgeblicher Grund für die Anpassungen. Gleichzeitig sind vermehrt Mitarbeitende der Bereiche Objektschutz und Baustellensicherheit in neuen Funktionen tätig. Zusätzlich wird ein neuer Bereich für die temporäre Unterstützung von Bau- und  Unterhaltsequipen der Bahn bei Securitrans aufgebaut. Alle diese Entwicklungen führten dazu, dass der bewährte Gesamtarbeitsvertrag den aktuellen Gegebenheiten anzupassen war. In umfangreichen Verhandlungen mit den Sozialpartnern – der Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV und dem Personalverband des Service Public transfair – wird diesen Entwicklungen im erneuerten GAV Rechnung getragen. Aufgrund der erweiterten Tätigkeiten – welche den Mitarbeitenden interessante Entwicklungsmöglichkeiten bietet – bildet das Funktionsstufensystem den Kern des neuen Vertragswerks.

Die Umsetzung des neuen GAV erfolgt schrittweise ab 01. Juli 2012.

Securitrans, eine Tochterfirma von SBB und Securitas, ist die führende Unternehmung für Sicherheitsdienstleistungen im öffentlichen Verkehr. Sie beschäftigt schweizweit über 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Objektschutz, Baustellensicherheit und Rottenverstärkung.


Weitere Auskünfte:
Tel. 079 559 98 93 / Elisabeth Jacchini, Vertreterin SEV
Tel. 079 285 24 03 / Olivier Hählen, Vertreter transfair
Tel. 051 220 44 42 / Martin Graf, Geschäftsführer Securitrans

Weiterführender Inhalt