Lyss: Busse statt Züge wegen Inbetriebnahme Stellwerk.

Wegen der Inbetriebnahme eines neuen Stellwerks ist der Bahnknoten Lyss in der Nacht Samstag/Sonntag, 23./24. Juni 2012, für den Zugsverkehr gesperrt. Anstelle der Regionalzüge fahren ab 19.34 Uhr zwischen Büren an der Aare und Aarberg Busse. Die S3-Züge fallen ab 22.45 Uhr zwischen Suberg-Grossaffoltern und Biel/Bienne aus. Die RegioExpress-Züge Richtung Biel/Bienne fallen zwischen Schüpfen und Biel/Bienne aus. Die beiden RegioExpress-Züge Richtung Bern fallen komplett aus. Für die betroffenen Züge verkehren ebenfalls Busse. Die Reisezeit verlängert sich um 10 bis 20 Minuten.

Die SBB nimmt in der Nacht Samstag/Sonntag, 23./24. Juni 2012, das neue Stellwerk in Lyss in Betrieb. Dafür muss sie rund 60 Signale, 50 Weichen und drei Barrieren neu anschliessen und alte Signale demontieren. Der Bahnknoten Lyss bleibt daher temporär für den Zugsverkehr gesperrt. Die SBB ersetzt die folgenden Züge durch Busse:

  • ab 19.34 Uhr bis Betriebsschluss:
    - alle Regionalzüge Büren an der Aare–Kerzers auf dem Abschnitt
    Büren–Lyss–Aarberg
  • ab 22.45 Uhr bis Betriebsschluss:
    - alle Züge der Linie S3 (Biel/Bienne–Lyss–Bern–Belp(–Thun)) auf dem
    Abschnitt Suberg-Grossaffoltern–Lyss–Biel/Bienne
    - alle RegioExpress-Züge in Richtung Biel/Bienne auf dem Abschnitt
    Schüpfen–Lyss–Biel/Bienne
    - die beiden RegioExpress-Züge in Richtung Bern auf der ganzen Linie
    Biel/Bienne–Lyss–Bern

In Busswil halten die Busse auf der Höhe des Bahnhofs an der Länggasse, in Studen an der Bushaltestelle «Wydenplatz» und in Dotzigen vor dem Hotel Kreuz an der Lyssstrasse. An allen anderen Orten halten die Busse jeweils am Bahnhofplatz.

Die Reisezeit mit den Bussen verlängert sich je nach Ziel zwischen 10 und 20 Minuten. Die SBB empfiehlt deshalb Anschlussreisenden, den angepassten Online-Fahrplan auf www.sbb.ch zu konsultieren. Sie informiert zudem mit Durchsagen und Aushängen vor Ort. In Lyss, Aarberg, Schüpfen und Biel/Bienne stehen Kundenbetreuerinnen und -betreuer von SBB und BLS im Einsatz. Die zu erwartenden höheren Reisendenfrequenzen wegen des Lyssbachmärits sind im Bahnersatzkonzept berücksichtigt.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks können die RegioExpress- und S3-Züge in Fahrrichtung Biel ab Sonntag, 24. Juni 2012, neu am Perron Gleis 1 halten. Die SBB hat dafür den Perron seit Ende August 2011 verlängert, erhöht und modernisiert. Mit dem neuen Halt auf Gleis 1 wird der Mittelperron entlastet, an welchem die Züge aus Bern und Biel momentan gleichzeitig ankommen. Zudem erübrigt sich für viele Lysserinnen und Lysser der Gang durch die Unterführung.

Erneuerungsprojekt «Lyss–Busswil».

Die Stellwerke in Lyss und Busswil haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Ausserdem erfüllen sie die künftigen Anforderungen nicht mehr. Denn um die stetig steigende Zahl von Zügen gewohnt pünktlich an ihr Ziel zu dirigieren, müssen die SBB-Zugsverkehrsleiterinnen und -leiter Weichen, Signale und Barrieren von Bern aus fernsteuern können. Deshalb hat die SBB die Stellwerktechnik erneuert und im neu erstellten Technikgebäude auf dem Lysser Cargo-Gelände konzentriert. Diese Anlage nimmt die SBB hauptsächlich in der Nacht vom 23./24. Juni in Betrieb.

Die Erneuerung der Stellwerktechnik und der Perronausbau in Lyss sind Teil des Erneuerungsprojekts «Lyss–Busswil». Die SBB erneuert in dessen Rahmen rund 3500 Meter Gleis, entfernt 32 Weichen und baut 15 Weichen neu ein. Sie er- und versetzt zudem 60 Signale und hat diesen Frühling den Hausperron in Busswil ausgebaut. Die Arbeiten laufen seit 2009. Bis im Herbst 2013 stehen primär noch Rückbauten von Weichen, Fahrleitung und alter Stellwerktechnik an. Das Projekt kostet rund 50 Millionen Franken. Am Perronausbau in Lyss beteiligen sich Kanton und Gemeinde mit je 400 000 Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern