Mehr Komfort und Fahrplanstabilität: Längere Perrondächer im Bahnhof Visp.

Die SBB haben die Arbeiten zur Verlängerung der Perrondächer im Bahnhof Visp in Angriff genommen. Dank der ausladenderen Perrondächer steigt der Komfort für die Reisenden. Ausserdem verteilen sich die Reisenden dadurch besser auf dem Perron, was den Fahrgastwechsel beschleunigt und der Pünkt-lichkeit der Züge zugute kommt.

Im Bahnhof Visp haben die Arbeiten zur Verlängerung der bestehenden Perrondächer begonnen. Die heutigen Anlagen verleiten die Reisenden, alle in der Mitte des Perrons auf die haltenden Züge zu warten. Ein länger andauernder Fahrgastwechsel ist das Ergebnis dieser Konzentration.

Die Verlängerung der Perrondächer bietet nicht nur den Kundinnen und Kunden mehr Komfort, sondern führt auch zu einer besseren Verteilung der wartenden Reisenden über das gesamte Perron. Die SBB verspricht sich davon einen wesentlichen Beitrag zur Fahrplanstabilität und damit der Pünktlichkeit. Die Dächer werden in Richtung Westen um 50 und in Richtung Osten um 80 Meter verlängert. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund 4 Millionen Franken.

Bereits vorgenommen wurden die Vorbereitungsarbeiten; die Bauarbeiten erstrecken sich bis zum Dezember 2012. Die Mehrheit der Arbeiten wird nachtsüber ausgeführt. Während einzelner Bauetappen kann es gegen Betriebsschluss hin zu Einschränkungen im Bahnverkehr kommen.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern