Lyss: Perron Gleis 1 mit rotem Teppich eingeweiht.

SBB, Kanton und Gemeinde haben am Dienstagmorgen, 26. Juni 2012, mit Gebäck und einem roten Teppich für ein- und aussteigende Fahrgäste den ausgebauten Perron des Gleis 1 in Lyss eingeweiht. Seit Sonntag halten die RegioExpress- und S3-Züge in Fahrrichtung Biel neu an diesem Perron. Das entlastet die Unterführung und den Mittelperron, an welchem die Züge aus Bern und Biel zuvor gleichzeitig eintrafen – das bedeutet kürzere Wege und mehr Komfort für die Reisenden.

Seit vergangenem Sonntag halten die RegioExpress- und S3-Züge in Fahrrichtung Biel in Lyss neu am Perron des Gleis 1. Um diese Halte möglich zu machen, hat die SBB den Perron verlängert, erhöht und modernisiert. Am Dienstagmorgen, 26. Juni 2012, weihten Vertreterinnen und Vertreter von SBB, Kanton, Gemeinde und Projektpartnern den ausgebauten Perron offiziell ein. Mit rotem Teppich und Süssgebäck empfingen sie die Reisenden eines RegioExpress-Zuges gleich selbst am Perron.

Mit dem neuen Halt am Gleis 1 wird der Mittelperron entlastet, an welchem die Züge aus Bern und Biel zuvor gleichzeitig ein- und ausfuhren. «Das Gedränge auf dem Mittelperron hat ein Ende und die Reisenden gelangen rascher zu den Anschlussbussen, zur Velostation und ins Stadtzentrum», freute sich Maja Bühler Gäumann, Gemeinderätin Ressort Bau und Planung Lyss. Die Gemeinde Lyss beteiligte sich mit rund 400’00 Franken an den Baukosten, genauso wie der Kanton Bern. «Die Silbe ,Lyss‘ geht aufs Indogermanische zurück und bedeutet so viel wie ,Giessen, Fliessen, Tröpfeln‘», sagte Wolf-Dieter Deuschle, Vorsteher des Amtes für öffentlichen Verkehr des Kantons Bern. «Und wir wissen, dass die Publikumsströme hier weiterhin nicht tröpfeln, sondern fliessen und giessen werden», so Deuschle.

Die Ausbauarbeiten am Perron begannen Ende August 2011. Bis Mitte September stellte das Bauteam die rund 110 Meter des neuen Perrons auf der Seite Biel fertig. In der zweiten Phase bis Ende November realisierte es weitere 250 Meter der Perronanlage, inklusive einer Anpassung der Personenunterführung. Bis im Frühling 2012 folgten die Belagsarbeiten sowie neue Bänke, Info-Wände und Kandelaber. Die Inbetriebnahme des neuen Stellwerks in Lyss in der Nacht vom 23. Juni schuf sodann auch die stellwerktechnischen Voraussetzungen für die Halte der RegioExpress- und S3-Züge am Perron des Gleis 1.

Der Perronausbau und die Erneuerung des Stellwerks in Lyss sind Teil des Erneuerungsprojekts «Lyss–Busswil». «Wir erneuern in dessen Rahmen neben dem Perron des Gleis 1 und der Stellwerktechnik rund 3500 Meter Gleis, entfernen 32 Weichen und bauen 15 Weichen neu ein. Ausserdem er- und versetzen wir 60 Signale und haben diesen Frühling den Hausperron in Busswil ausgebaut», erklärte Lukas Henggeler, SBB Key Account Manager Bern/Solothurn. Die Arbeiten für das Erneuerungsprojekts «Lyss–Busswil» laufen seit 2009. Bis im Herbst 2013 stehen primär noch Rückbauten von Weichen, Fahrleitungen und alter Stellwerktechnik an. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 50 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern