Interview: Gotthardsperre.

Aktuelles Interview: “Gotthardsperre fordert uns planerisch und wirtschaftlich”

Der Felssturz bei Gurtnellen und der Unterbruch der Gotthardroute haben grosse Auswirkungen auf den Schienengüterverkehr. Nur rund 40 Prozent des Gütervolumens vom Gotthard können über den Simplon abgewickelt werden. SBB Cargo ist von der Gotthardsperre sowohl im internationalen wie auch im Binnenverkehr betroffen. Eine sehr beschränkte Transportkapazität ins Tessin konnte für Ganzzüge und Einzelwagen via Lötschberg und Simplon gesichert werden. Claudia Demel, Leiterin Netz Ganzzug, SBB Cargo Produktion, hat letzte Woche den Notfallstab bei SBB Cargo geleitet. Sie gibt einen Einblick ins Management des Ereignisses bei SBB Cargo.

Wie wirkt sich die Gotthardsperre auf den Güterverkehr aus?

Weiterführender Inhalt