Schlieren: Arealentwicklung am Bahnhof Schlieren.

Das Bahnhofsareal von Schlieren soll neu belebt werden. Zu diesem Zweck hat die SBB ein Studienauftragsverfahren durchgeführt. Der Beitrag des Planerteams Baumann Roserens Architekten aus Zürich wurde vom Beurteilungsgremium einstimmig zur Weiterbearbeitung empfohlen. Die Studienergebnisse sind vom 4. bis 13. Juli im Stadthaus Schlieren ausgestellt.

Die Stadt Schlieren entwickelt sich. Neben dem Stadtzentrum werden auch zahlreiche Areale, insbesondere auf der Nord- und Westseite des Bahnhofs, umgenutzt und dichter überbaut. Um die Standortqualität am Bahnhof optimal auszuschöpfen und das gesamte Areal aufzuwerten, hat die SBB gemeinsam mit der Stadt Schlieren im Januar 2012 ein Studienauftragsverfahren zur Neugestaltung des Bahnhofsgebiets durchgeführt. Im Rahmen dieses Studienauftrags sollen zum einen Vorstellungen zur künftigen Gestaltung des Bahnhofplatzes entwickelt werden. Zum anderen war der Auftrag, ein städtebauliches Konzept für die künftige Nutzung und Bebauung eines brachliegenden Baufeldes im Westen des Bahnhofareals zu erarbeiten.

Von den fünf eingereichten Projektstudien hat der Beitrag des Planerteams Baumann Roserens Architekten aus Zürich das Beurteilungsgremium am meisten überzeugt. Das Konzept zeigt durch seine städtebauliche Nutzung eine angemessene, urbane Lösung für den Standort auf. Der Grundriss und der Aussenraum sind sorgfältig und attraktiv gestaltet und qualitativ hochwertig umgesetzt. Der Lösungsvorschlag hat demnach beste Voraussetzungen für eine klar definierte städtebauliche Entwicklung, die zugleich eine attraktive Gestaltung des Bahnhofplatzes ermöglicht. Das Beurteilungsgremium hat sich am 25. Mai 2012 einstimmig für dieses Projekt ausgesprochen und es unter Einbezug der Projektkritik zur Weiterbearbeitung empfohlen.

Vom 4. bis 13. Juli 2012 findet im Stadthaus Schlieren eine öffentliche Ausstellung mit allen Studienergebnissen statt. In einem nächsten Schritt werden die Umsetzung der Aussenraumgestaltung und die Vorprojektplanung der Hochbauten in Angriff genommen. Die Hochbauten sollen bis Ende 2016 fertiggestellt werden. Weitere Informationen zum Projekt «Arealentwicklung Bahnhof Schlieren» finden Sie unter www.sbb.ch/Schlieren.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Ausstellungseröffnung und Vorstellung der Studienergebnisse zur Arealentwicklung Bahnhof Schlieren findet am Dienstag, 3. Juli 2012, um 18.00 Uhr im Lichthof des Stadthauses Schlieren statt. Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Schlieren sowie von SBB Immobilien Development Ost halten kurze Ansprachen. Medienschaffende sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Ausstellung zu den Studienergebnissen findet vom 4. bis zum 13. Juli 2012 im neu reno-
vierten Stadthaus Schlieren zu folgenden Öffnungszeiten statt:

Montag 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Dienstag 08.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 08.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Freitag 08.30  bis 15.00 Uhr (durchgehend geöffnet)

Am Samstag, 7. Juli 2012, findet zwischen 10.00 und 14.00 Uhr ein Tag der offenen Tür im frisch renovierten Stadthaus Schlieren statt. Für Informationen zu den Studienergebnissen zum Bahnhofareal Schlieren steht während dieser Zeit der Projektleiter von SBB Immobilien als Auskunftsperson zur Verfügung.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern