Lyss–Büren an der Aare: Busse statt Züge wegen Gleisarbeiten.

Wegen Gleis- und Fahrleitungsarbeiten in Busswil fallen die Regio-Züge von und nach Büren an der Aare am kommenden Wochenende, 7./8. Juli 2012, auf dem Abschnitt Lyss–Büren an der Aare aus. Anstelle der betroffenen Züge verkehren Busse. Um die Anschlüsse in Lyss gewährleisten zu können, fahren die Busse zehn Minuten früher als gewohnt in Büren ab. Die Busse ab Lyss treffen zirka sechs Minuten später in Büren an der Aare ein. Die RegioExpress-und S3-Züge auf der Linie Biel–Bern sind vom Unterbruch nicht betroffen.

Im Rahmen des Erneuerungsprojektes Lyss–Busswil baut die SBB ab Freitagnacht in Busswil eine Weiche und 150 Meter Gleis zurück und nimmt umfangreiche Fahrleitungsarbeiten vor.

Die Regio-Züge der Linie Büren an der Aare–Lyss–Kerzers fallen deshalb während zweier Tage von Samstag, 7. Juli, bis und mit Sonntag, 8. Juli 2012, auf dem Abschnitt Büren–Lyss aus. Anstelle der betroffenen Züge verkehren Busse. Deren Fahrzeit ist länger. Um die Anschlüsse in Lyss gewährleisten zu können, fahren die Busse daher zehn Minuten früher als gewohnt in Büren ab (xx.05 statt xx.15 Uhr). Die Busse ab Lyss treffen zirka sechs Minuten später in Büren ein. Die Anschlüsse an die Busse nach Solothurn können folglich nicht garantiert werden. Der Online-Fahrplan auf www.sbb.ch ist entsprechend angepasst. In Büren und Lyss halten die Busse am Bahnhofsplatz, in Busswil auf Bahnhofshöhe an der Länggasse und in Dotzigen vor dem Hotel Kreuz an der Lyssstrasse. Die RegioExpress-und S3-Züge auf der Linie Biel/Bienne–Bern sind vom Unterbruch nicht betroffen.

Um die Arbeiten rasch und sicher ausführen zu können, sind in den Nächten von Freitag, 6./7. Juli, bis Mittwoch, 11./12.Juli 2012, Nachtarbeiten unumgänglich. Die SBB bemüht sich den Lärm so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern für Ihr Verständnis.

Erneuerungsprojekt «Lyss–Busswil»

Das Projekt «Lyss–Busswil» umfasst umfangreiche Modernisierungsarbeiten an Stellwerktechnik und Gleisanlagen sowie Perronausbauten. So hat die SBB in diesem Rahmen die Stellwerke in Lyss und Busswil ersetzt und diese am Wochenende vom 23./24. Juni 2012 in Betrieb genommen. Weiter erneuert sie rund 3500 Meter Gleis, entfernt 32 Weichen und baut 15 Weichen neu ein. Sie er- und versetzt zudem 60 Signale und hat die beiden Perrons Gleis 1 in Lyss und Busswil ausgebaut. Die Arbeiten laufen seit 2009. Bis im Herbst 2013 stehen primär noch Rückbauten von Weichen, Fahrleitung und alter Stellwerktechnik an. Das Projekt kostet rund 50 Millionen Franken. Am Perronausbau in Lyss beteiligen sich Kanton und Gemeinde mit je 400 000 Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern