Koblenz, Bad Zurzach und Döttingen: Zugang aufs Perron leicht gemacht.

An den Bahnhöfen Koblenz, Bad Zurzach und Döttingen werden von September 2012 bis Ende 2013 die Perronanlagen erneuert. Dies ermöglicht einen stufenfreien Zugang zum Gleis und einen ebenerdigen Einstieg in den Zug. Zusätzlich werden die Stellwerke an den Bahnhöfen automatisiert. Von Ende Juni bis Anfang November 2013 verkehren wegen der Bauarbeiten Ersatzbusse.

Von September 2012 bis Ende 2013 erneuert die SBB die Perronanlagen an den Bahnhöfen Koblenz, Bad Zurzach und Döttingen. Die Perrons werden künftig stufenfrei, und somit für Personen mit eingeschränkter Mobilität einfacher erreichbar sein.

Der Bahnhof Koblenz wird mit einer neuen Personenunterführung sowie einem neuen Mittelperron ausgestattet. Zudem erweitert die SBB die Doppelspur Richtung Klingnau. Am Bahnhof Bad Zurzach erneuert die SBB das Aussenperron und die Personenunterführung. Ausserdem wird die Buswendeschlaufe angepasst. Der Schuppen am Bahnhof bleibt aus denkmalschützerischen Gründen stehen. Am Döttinger Bahnhof passt die SBB das Aussenperron und den Treppenabgang zur Unterführung an. Die nicht mehr benutzten Anschlussgleise werden entfernt.

Automatisierung der Stellwerke

Die drei Bahnhöfe sind mit Stellwerken ausgerüstet, die bisher vor Ort gesteuert wurden. Diese werden automatisiert und ab Dezember 2013 von Zürich Flughafen, später von der Betriebszentrale in Olten aus bedient. Während der Bauzeit verkehren von Juni 2013 bis November 2013 Ersatzbusse zwischen Rekingen, Koblenz und Döttingen. Die Bahnverbindung von Koblenz nach Waldshut bleibt bestehen. Peter Beyeler, Regierungsrat des Kantons Aargau und Vorsteher des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, ist zuversichtlich: «Ich bin überzeugt, dass vom Ausbau der Bahnhöfe der öffentliche Verkehr im ganzen Unteren Aaretal profitieren wird.» Die Gesamtkosten der Modernisierungsarbeiten belaufen sich auf rund 56 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern