Rangierbahnhof Limmattal: Der Einbau von lärmreduzierenden Bremsbalken ist abgeschlossen.

Seit Ende 2012 ist der Einbau von lärmreduzierenden Bremsbalken im Rangierbahnhof Limmattal abgeschlossen. Im kommenden Frühling werden unter Aufsicht des Bundes weitere Lärmmessungen im Rangierbahnhof Limmattal durchgeführt. Zudem wird darüber diskutiert, ob eine Studie zusätzliche Möglichkeiten für Lärmreduktionen aufzeigen soll.

Ende 2012 wurden im Rangierbahnhof Limmattal die letzten der zwölf Gleisbremsen durch lärmreduzierende «Silent Segments» ersetzt. Bereits ohne Lärmmessungen zeige sich deren Wirkung, und der hochfrequente Bremslärm werde stark reduziert, sagte Philippe Gauderon, Leiter SBB Infrastruktur, an einem Treffen mit den Limmattaler Gemeinden, den Kantonen Zürich und Aargau sowie dem Bundesamt für Verkehr (BAV).

Nach Lärmmessungen vor dem Einbau der «Silent Segments» im Frühjahr 2012 wird unter Leitung des BAV im Frühjahr 2013 eine zweite Messung durchgeführt und ein Bericht erstellt. Damit kann die Wirkung der Lärmreduktionsmassnahmen vor und nach dem Einbau der neuen Gleisbremsen quantifiziert werden.

Zudem wird diskutiert, ob nach den Resultaten der zweiten Messung in einer Studie weitergehende, lärmreduzierende Massnahmen untersucht werden sollen. An der Diskussion beteiligt sind die Kantone Zürich und Aargau sowie die Anrainergemeinden des Rangierbahnhofs Limmattal.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern