Zürich-Altstetten: Baustart für eine der grössten Solaranlagen der Schweiz.

In Zürich-Altstetten entsteht derzeit eine Instandhaltungshalle für SBB-Züge. Auf deren Dach wird auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern eine neue Solaranlage gebaut. Die SBB investiert dafür rund 1,6 Millionen Franken.

Seit März 2012 laufen die Bauarbeiten für die neue, 420 Meter lange Instand-haltungshalle für Züge am Servicestandort in der Herdern in Zürich-Altstetten. Nun starten die Arbeiten für das Solarkraftwerk auf dem Sheddach des Gebäudes: Innert eines Monats werden Unterkonstruktion und insgesamt 2070 Solarpanels auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern montiert. Diese produzieren im Jahr gegen 545 000 Kilowattstunden, was dem Verbrauch von rund 100 Einfamilienhäusern entspricht.

Ab Mitte Dezember in Betrieb

Das neue Solarkraftwerk in Zürich-Altstetten ist das grösste im Raum Zürich und eines der grössten landesweit. «Wir haben darauf geachtet, möglichst leistungsstarke Module einzusetzen», sagt Marco Steinmann, Projektleiter Technische Ausrüstungen bei SBB Infrastruktur. Die Ausrichtung des Sheddachs gegen Süden und die Neigung der Dachaufbauten ermöglichen zudem eine bestmögliche Nutzung der Solarenergie das ganze Jahr über. Geplant ist, die Anlage im Dezember 2013 in Betrieb zu nehmen.

Beitrag zu Energiezielen des Bundes

Heute betreibt die SBB bereits Solaranlagen beim Reparaturcenter in Zürich-Altstetten und in Bern-Aebimatt. Mit den Solaranlagen kann die SBB einen wichtigen Beitrag zur Erzeugung erneuerbarer Energien leisten und unterstützt damit die Energiestrategie des Bundes. Dies will die SBB auch zukünftig tun. Sie wird jedoch keine Anlagen mehr selber bauen, sondern Investoren geeignete Dachflächen für den Bau von Solaranlagen anbieten.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern