Ostertage: 19 000 zusätzliche Sitzplätze für den Osterverkehr.

Die SBB ist für den Ansturm an Ostern gewappnet: Nebst dem bereits sehr dichten Zugsangebot setzt sie über die Ostertage neun Zusatzzüge ein. Ausserdem verstärkt die SBB zahlreiche reguläre Verbindungen und stellt so zwischen Gründonnerstag und Ostermontag 19 000 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung.

Die SBB ist bereit für das erfahrungsgemäss sehr hohe Verkehrsaufkommen im Osterverkehr:
Mit 19 000 zusätzlichen Sitzplätzen bietet die SBB zwischen Gründonnerstag, 28. März und Ostermontag, 1. April eine komfortable Alternative zu den voraussichtlichen Staus auf den Schweizer Strassen. Insgesamt neun Zusatzzüge fahren ins Tessin, ins Wallis und ab Graubünden. Ausserdem werden diverse Regelzüge mit zusätzlichen Wagen oder ICN-Einheiten verstärkt. Damit leistet die SBB einen erheblichen Beitrag, um den Kundinnen und Kunden eine staufreie Reise und entspannte Osterferien zu ermöglichen. Die Fahrpläne der einzelnen Züge sind auf www.sbb.ch/ostern abrufbar.

Wie schon in den letzten Jahren werden vor allem am Gründonnerstag sowie am Ostermontag die höchsten Passagierzahlen erwartet. Im internationalen Verkehr wird eine Sitzplatzreservierung dringend empfohlen. Die SBB empfiehlt den Reisenden zudem, vorzugsweise die Zusatzzüge zu benutzen. Die Fahrpläne aller Züge können zudem auch über www.sbb.ch/fahrplan abgerufen werden. Weitere Informationen finden die Kundinnen und Kunden auch an allen Bahnschaltern und beim telefonischen Rail Service unter 0900 300 300 (CHF 1.19/Min aus dem Schweizer Festnetz).

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern