Schloss Laufen am Rheinfall: SBB saniert 150-jährigen Tunnel Schloss Laufen.

Der 66 Meter lange Bahntunnel unter dem Schloss Laufen am Rheinfall wird ab nächster Woche saniert. Die Bauarbeiten dauern bis im September. Die SBB erweitert den Tunnel, modernisiert die Fahrbahn und die Fahrleitung und stellt Stützmauern instand. Im Spätsommer wird die Bahnstrecke zwischen Dachsen und Schaffhausen rund einen Monat gesperrt.

Der Tunnel unter dem Schloss Laufen am Rheinfall aus dem Jahre 1857 wird im Rahmen von schweizweit ausgeführten Sanierungsmassnahmen an Tunneln instandgesetzt. Die Arbeiten beginnen am 10. Juni 2013. Die SBB passt das Lichtraumprofil an und modernisiert Fahrbahn und Fahrleitung. Die Stützmauern, insbesondere entlang des Perrons am bestehenden Bahnhof Schloss Laufen am Rheinfall werden instand gestellt. Zudem erhält der Tunnel auf der Seite Neuhausen ein neues Portal.

Die Bauarbeiten werden nachts ausgeführt, damit der Bahnverkehr aufrecht erhalten werden kann. Während der letzten Bauphase, zwischen Mitte August und Mitte September 2013, werden auch tagsüber Arbeiten ausgeführt. Unter anderem erweitert die SBB dann mittels Sprengungen den Tunnelumfang. Dies hat zur Folge, dass die Strecke Dachsen–Schaffhausen während dieser Zeitspanne für den Bahnverkehr gesperrt ist. Die SBB wird Bahnersatzbusse einsetzen. Die Kosten für die Instandsetzung des 150-jährigen Tunnels belaufen sich auf rund 6,5 Millionen Schweizer Franken.

Durch die Bauarbeiten können erhöhte Lärmemissionen entstehen. Die SBB setzt alles daran, die Lärmbelastung und die Einschränkungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern