Erhaltungs- und Interventionszentrum Erstfeld: Heute starten die Vorarbeiten.

Im Hinblick auf die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels 2016 baut die SBB in Erstfeld und Biasca je ein Erhaltungs- und Interventionszentrum (EIZ). Nachdem die Vorarbeiten Biasca letzte Woche in Angriff genommen worden sind, beginnen sie heute Montag, 1. Juli, in Erstfeld.

Als erstes werden im Depotbereich Gleis- und Fahrleitungen zurückgebaut, die Baustelle für den Verkehr erschlossen und der Installationsplatz für die Hauptarbeiten erstellt. Diese dauern dann von Ende 2013 bis Ende 2015.

Die beiden EIZ sind eine Voraussetzung für die erfolgreiche Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels Ende 2016. Sie sorgen für einen einwandfreien Unterhalt des längsten Tunnels der Welt und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag, damit die Bahnreisenden ihr Ziel auf der Nord-Süd-Achse Gotthard sicher und pünktlich erreichen. Zudem rücken im Ereignisfall Lösch- und Rettungszüge von den beiden Standorten aus. Die zweistöckigen Unterhaltsgebäude werden Büroarbeitsplätze, Schulungs- und Aufenthaltsräume sowie eine grosse Werkstatthalle umfassen.

Die Kosten betragen 53 Millionen Franken für das Bauprojekt in Erstfeld bzw 68 Millionen Franken für jenes in Biasca.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sbb.ch/erstfeldLink öffnet in neuem Fenster.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern