Zürich – Winterthur: Zürichbergtunnel bleibt bis Betriebsschluss gesperrt.

Ein Kabelbrand im Zürichbergtunnel zwischen Zürich Stadelhofen und Stettbach sowie eine Stellwerkstörung in Effretikon beeinträchtigten heute am späteren Nachmittag den Bahnverkehr im Grossraum Zürich erheblich. Es kam zu Verspätungen, Zugsumleitungen und -ausfällen. Der Zürichbergtunnel bleibt bis Betriebsschluss gesperrt.

Der Kabelbrand ereignete sich kurz vor 16 Uhr im Zürichbergtunnel. Um 16.30 Uhr  kam es zusätzlich zu einer Stellwerkstörung in Effretikon. Dies sorgte im Grossraum Zürich für erhebliche Störungen im Fern- und S-Bahnverkehr. Die Reisenden mussten Verspätungen von 20 bis 75 Minuten in Kauf nehmen. Bereits am Mittwochmorgen war der Zürichbergtunnel nur beschränkt befahrbar.

Um 18 Uhr konnte die Stellwerkstörung in Effretikon behoben werden. Die Strecke Zürich Stadelhofen – Stettbach bleibt für Reparaturarbeiten bis heute Mittwoch Betriebsschluss gesperrt.

Die S-Bahnzüge wenden in Zürich Stadelhofen und Stettbach, werden teilweise umgeleitet oder fallen aus. Zwischen Zürich Stadelhofen und Stettbach benützen Reisende das Tram. Durch die Einschränkung ergeben sich Verspätungen von rund 15 Minuten. Die SBB informiert an Bahnhöfen und in Zügen über Informationsbildschirme, Lautsprecherdurchsagen und Kundenbetreuer über die Einschränkungen. Unter www.sbb.ch/fahrplan erscheint bei den betroffenen Verbindungen ein Verspätungshinweis. Reisende können sich zudem beim Rail Service unter Tel. 0900 300 300 (1.19 CHF/Min. ab Schweizer Festnetz) informieren.

Ursache und Höhe des Schadens sind derzeit noch unbekannt. Die SBB setzt alles daran, die Einschränkungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern