Zofingen–Nebikon: Wegen Bauarbeiten kommen Busse zum Einsatz.

Die SBB erneuert zwischen Zofingen und Nebikon Gleise und deren Unterbau. Deshalb ist die Strecke von Mittwoch, 28. August, bis Freitag, 27. September 2013, gesperrt. Die SBB setzt Ersatzbusse ein.

Auf insgesamt 3.5 Kilometern Länge erneuert die SBB zwischen Zofingen und Nebikon von mehreren Streckenabschnitten Gleise, Betonschwellen, Schotter und die Entwässerungsanlage. Um die Arbeiten möglichst effizient durchzuführen, wird jeweils ein Streckengleis durchgehend ausser Betrieb genommen. Aus diesem Grund werden auf der Strecke Zofingen–Nebikon von Mittwoch, 28. August, bis Freitag, 27. September 2013, Ersatzbusse für die Züge der Linie S8 und des Regio-Express Olten–Luzern eingesetzt. Dies führt zu einer Verlängerung der Reisezeit von bis zu 30 Minuten. Die Interregio-Verbindungen zwischen Basel und Locarno sowie Luzern und Bern/Genf sind nicht betroffen.

Die Busse verkehren wenige Minuten nach den regulären Zugsabfahrtszeiten. Die Anschlüsse vom Bahnersatzbus auf den Zug ab Zofingen und Nebikon sind nur teilweise gewährleistet. Details sind unter www.sbb.ch/zofingen publiziert und an den Bahnhöfen entlang der Strecke ausgehängt. Zudem informiert die SBB via Lautsprecher in den Zügen. Velos können in den Bussen nicht transportiert werden. Reisende mit Rollstuhl werden gebeten, sich beim SBB Callcenter Handicap zu melden. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern sowie 24 Stunden am Tag über den Rail Service 0900 300 300 (1.19 CHF/Min. ab Schweizer Festnetz).

Aufgrund der Bauarbeiten und dem zusätzlichen Busverkehr kann es zu Mehrverkehr rund um die Bahnhöfe kommen. Zudem sind die Bauarbeiten teilweise laut. Die SBB setzt alles daran, den Lärm und die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bittet die Anwohnerinnen und Anwohner sowie Kundinnen und Kunden um Verständnis.

 

Unterhalt auf dem SBB-Netz im Jahr 2013

Die SBB unterhält das meistbefahrene Bahnnetz der Welt. Im vergangenen Jahr verkehrten pro Hauptgleis und Tag durchschnittlich 97 Züge. Was so intensiv genutzt wird, muss auch gepflegt werden. 2013 investiert die SBB über eine Milliarde Franken in die Erneuerung des bestehenden Schienennetzes. Dazu kommen jährlich Unterhaltsarbeiten im Umfang von mehr als 500 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern