Zürich Altstetten – Dietikon: Strecke seit 15.30 Uhr wieder zweispurig befahrbar.

Wegen eines Grossbrandes in Schlieren war die Strecke zwischen Zürich Altstetten und Schlieren ab heute Morgen, 9.40 Uhr, komplett unterbrochen. Nachdem Fachleute der SBB die Anlagen überprüft haben, können die beiden nordseitigen Gleise ab 15.30 Uhr frei gegeben werden. Damit ist die Ost-West-Verbindung wieder befahrbar.

Seit 9.40 Uhr war der Bahnverkehr zwischen Zürich Altstetten und Dietikon wegen eines Grossbrandes in der Nähe der Gleise unterbrochen. Intensive Kontrollen der Gleise und Fahrleitungen durch die SBB-Fachleute haben ergeben, dass die beiden nordseitigen Gleise ab 15.30 Uhr wieder befahren werden können.

Trotzdem ist auch in der Hauptverkehrszeit noch mit Umleitungen und Verspätungen zu rechnen. Die SBB empfiehlt den Pendlerinnen und Pendlern, die Durchsagen in Zügen und Bahnhöfen zu beachten und bittet die Reisenden um Verständnis.

Die beiden südseitigen, näher an der Brandstelle gelegenen Gleise werden momentan noch durch die SBB-Fachdienste kontrolliert.

Der Grossbrand in Gleisnähe wurde auch mit Hilfe von zwei Lösch- und Rettungszügen der SBB aus Zürich und Brugg bekämpft. Zudem waren mehrere Dutzend Kundenlenker an zahlreichen Bahnhöfen im Einsatz. Der Verkehr musste wegen des Brandes aus Sicherheitsgründen grossräumig umgeleitet werden.

Medienschaffende werden gebeten, die aktuelle Betriebslage auf www.166.chLink öffnet in neuem Fenster. (Bahnverkehrsinformation) zu beachten.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern