Zürich-Oerlikon: Armon Semadeni Architekten gewinnen Studienauftrag für Bau des Franklinturms.

Die SBB plant an der Hofwiesenstrasse beim Bahnhof Zürich Oerlikon den Bau eines Bürogebäudes – den Franklinturm. Nun wurde das mehrstufige Auswahlverfahren abgeschlossen und das Siegerprojekt gewählt: Durchgesetzt hat sich der Projektentwurf des Generalplanerteams unter der Leitung von Armon Semadeni Architekten aus Zürich.

Das Umfeld am Bahnhof Zürich Oerlikon wird weiter an Bedeutung gewinnen: Nach Fertigstellung der Durchmesserlinie und der Quartierverbindung mit der Personenunterführung Mitte wird das Areal an der Hofwiesenstrasse südlich des Bahnhofs frei. Die SBB beabsichtigt, das Areal mit einem Bürogebäude zu überbauen. Im Erdgeschoss sind Handels- und Gastronomieflächen geplant. Zudem wird die Velo-rampe der Quartierverbindung in das Gebäude integriert.

Zusammen mit der Stadt Zürich hat SBB Immobilien einen mehrstufigen Studienauftrag durchgeführt. Von den zehn teilnehmenden Teams haben Armon Semadeni Architekten aus Zürich die Fachjury mit ihrem Entwurf am meisten überzeugt. Der Franklinturm setzt die Vorgaben besonders gut um und punktet als Pendant zum Andreasturm, den die SBB östlich des Bahnhofs plant. Mit dem 80 Meter hohen Gebäude will die SBB die Arbeits- und Lebensqualität in Zürich-Oerlikon mit modernen Dienstleistungsflächen, Läden und Restaurants weiter aufwerten. Die Realisierung ist zwischen 2017 und 2019 vorgesehen.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern