Schaffhausen: Umbau des Bahnhofs Schaffhausen abgeschlossen.

Den Reisenden stehen ein neues Bahnreisezentrum, neue Verkaufsräume der Konditorei Reber und die Café Bar in der Eingangshalle zur Verfügung. Der Convenienceshop Raponi im Südtrakt rundet das Angebot im Bahnhof ab.

In achtmonatigem Umbauarbeiten sind das Erd- und das Untergeschoss im Bereich Löwengässchen im Bahnhof Schaffhausen auf den neusten Stand gebracht worden. Im Erdgeschoss des Nordtraktes befindet sich neu das moderne Bahnreisezentrum mit vier SBB Schaltern sowie zwei Schaltern der Deutschen Bahn AG sowie die traditionelle Konditiorei Reber. In der aufgefrischten Eingangshallte befindet sich neu die Café Bar mit einem vielfältigen Take-Away-Angebot, welches durch die Firma RTM Gastronomie betrieben wird. Das Raponi-Lebensmittelgeschäft im Südtrakt rundet das Dienstleistungsangebot im Erdgeschoss ab.

In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für behindertes Bauen ist eine Zugangsrampe bei der Bushaltestelle erstellt worden. Bis im April 2014 wird im Bereich Löwengässchen das Geschäft Silverland sowie einen Kiosk erstellt, damit beim Perron 3 ein Lift eingebaut werden kann. Der Umbau am Bahnhof wurde vom Architekturbüro Stutz und Bold aus Winterthur geplant und unter der Bauleitung des einheimischen Büros Oechsli & Partner ausgeführt.

Am 6. März findet die offizielle Eröffnungsfeier statt. Die SBB investiert zusammen mit der Deutschen Bahn AG insgesamt 2.83 Millionen Franken in die Aufwertung des Bahnhofs Schaffhausen.

Weitere Informationen: www.sbb.ch/schaffhausen

Hinweis an die Redaktionen:

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern