Durchmesserlinie Zürich: Auf der Zielgeraden: noch 100 Tage bis Inbetriebnahme.

Der Countdown zur Inbetriebnahme der Durchmesserlinie am 15. Juni 2014 läuft: Es verbleiben 100 Tage, bis die ersten Züge durch den neuen Tiefbahnhof Löwenstrasse und den Weinbergtunnel nach Oerlikon verkehren. Bis dahin führt die SBB noch diverse Tests aus. Für die Reisenden bringt die Durchmesserlinie kürzere Fahrtzeiten, mehr Komfort und auch ein grösseres Shopping-Angebot.

In 100 Tagen verkehren die ersten Züge der Zürcher S-Bahn durch die Durchmesserlinie. Heute führten die SBB und der ZVV Medienschaffende durch den neuen Bahnhof Löwenstrasse. «Der Tiefbahnhof ist praktisch fertig gebaut», sagte Gesamtprojektleiter Roland Kobel. Bis zur Inbetriebnahme am 15. Juni 2014 führe die SBB noch diverse Tests aus, damit an diesem Tag alles bereit sei. Ausserdem werden bis im Juni die Bauinstallationen rund um den Hauptbahnhof zurückgebaut. «Im Bereich des Bahnhofquais wurde bereits damit begonnen», sagte Kobel. Nach der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie sei die historische Fassade des Hauptbahnhofs dann wieder in ihrer vollen Pracht sichtbar.

Sechs Minuten schneller ab Mitte 2014

Im Anschluss an den Rundgang durch den Bahnhof Löwenstrasse fand ein Podiums-gespräch mit Exponenten wichtiger Interessengruppen statt. Thema der Gesprächsrunde war der Nutzen der Durchmesserlinie für die Kundinnen und Kunden. «Den
S-Bahn-Reisenden bringt die Durchmesserlinie ab Juni 2014 eine Fahrtzeitersparnis von rund sechs Minuten», sagte Gesamtprojektleiter Roland Kobel. «Ebenfalls schneller geht das Umsteigen im Hauptbahnhof, weil die langen Wege zu den Gleisen 51 bis 54 wegfallen», ergänzte Michael Schürch, Leiter Bahnzugang bei der SBB. Ausserdem nahmen Vertreter von Pro Bahn Schweiz, Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr (IGÖV Schweiz), Verkehrs-Club der Schweiz (VCS), Konsumentenforum, SBB Kundenbeirat und Behindertenbeirat SBB an der Gesprächsrunde teil. Mit dem Einbezug dieser Interessengruppen will die SBB sicherstellen, dass den Bedürfnissen aller Kundinnen und Kunden entsprochen wird.

Arbeiten in Altstetten und Oerlikon dauern an

Am 15. Juni geht die Durchmesserlinie auf der Achse Wiedikon–Hauptbahnhof–Oerlikon via Bahnhof Löwenstrasse und Weinbergtunnel in Betrieb. Dann öffnen auch die 37 neuen Geschäfte im Hauptbahnhof ihre Tore. Mit den 2900 Quadratmetern an neuen Verkaufsflächen wächst der Shopping-Bereich des Hauptbahnhofes um fast 20 Prozent.

Die Arbeiten an den weiteren Teilen der Durchmesserlinie dauern indes noch länger. Die beiden Brücken zwischen dem Hauptbahnhof und Altstetten nimmt die SBB im Dezember 2015 in Betrieb. Der Ausbau des Bahnhofs Zürich Oerlikon dauert noch bis Herbst 2016. Der siebtgrösste Bahnhof der Schweiz erhält breitere Unterführungen und Perrons sowie ein besseres Einkaufsangebot. Ausserdem erweitert die SBB den Bahnhof um zwei Gleise.

S-Bahn-Angebot wächst um 25 Prozent

Der Fahrplanwechsel am 15. Juni 2014 betrifft das Angebot der Zürcher S-Bahn. Dann verkehren die S-Bahnen der Linien S2 und S8 von und nach dem linken Zürichseeufer zwischen Enge und Oerlikon via den neuen Bahnhof Löwenstrasse und den Weinbergtunnel. Ausserdem wendet die S14 im Bahnhof Löwenstrasse. In diesem Zusammenhang wird auch das Busangebot am linken Zürichseeufer angepasst.

Ab Dezember 2015 ändert sich der Fahrplan der Zürcher S-Bahn grundlegend. Von den 4. Teilergänzungen sind zahlreiche Linien betroffen. Der ZVV und die SBB erweitern das Angebot schrittweise um rund 25 Prozent.

Ab diesem Zeitpunkt verkehren auch die Fernverkehrszüge auf der nationalen Ost-West-Achse über die Durchmesserlinie. Die Fahrtzeiten verkürzen sich durchschnittlich um sechs bis sieben Minuten.

Mehr Informationen zum Projekt im Internet:
www.durchmesserlinie.chLink öffnet in neuem Fenster.
www.4-teilergaenzungen.chLink öffnet in neuem Fenster.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern