SBB startet «Mitarbeitende verbinden»: SBB investiert in Kommunikationstechnologie – zum Nutzen der Kunden.

Die SBB will die Kommunikation zu den Kunden und unter den Mitarbeitenden verbessern. In Zukunft sollen die Mitarbeitenden noch rascher Zugang zu den relevanten Informationen haben und die Kundinnen und Kunden aus erster Hand informieren können. Im Rahmen des Projekts „Mitarbeitende verbinden“ investiert die SBB deshalb rund 5 Millionen Franken in neue Smartphones und Mini Tablets. Diese Geräte werden Sommer 2014 schrittweise bis Ende 2015 den Mitarbeitenden als moderne und leistungsfähige Arbeitsgeräte zur Verfügung gestellt.

Ein Pilotversuch der SBB im vergangenen Jahr hat aufgezeigt, dass Mobile Arbeitsgeräte den Mitarbeitenden ermöglichen, die Arbeitsabläufe zu vereinfachen, die Qualität und die Sicherheit zu verbessern und die Effizienz zu steigern. Dank leistungsfähigen Arbeitsgeräten können somit die Kundinnen und Kunden zum Beispiel bei Störungen oder anderen Ereignissen rascher, präziser und konsistenter informiert werden. Dies ermöglicht es den Mitarbeitenden, einen besseren und kompetenteren Service anbieten zu können. Die Verbesserung der Kundeninformation ist eines der primären Konzernziele des Unternehmens auf dem Weg zu einer kundenfreundlicheren SBB.

Im Rahmen des Projekts „Mitarbeitende verbinden“ startet die SBB im Sommer dieses Jahres mit der Auslieferung von neuen Mobilen Arbeitsgeräten. Bis Ende 2015 sollen sämtliche Mitarbeitende der SBB ein modernes Smartphone oder Mini-Tablet nutzen können, das sie bei der Arbeit unterstützt und die Kommunikation untereinander erleichtert und effizienter macht. Neben den Basis-Services wie Telefon oder Mail haben die Mitarbeitenden auch unterwegs jederzeit Zugriff auf arbeitsrelevante Dokumente, News-Apps mit Informationen über die SBB sowie ein App, mit welchem Mängel einfach und rasch gemeldet werden können.

Samsung Smartphones und Mini-Tablets als Standard.

Für ihre Arbeit unterwegs werden auch die Zugbegleiter und die Lokführer der SBB mit neuen Arbeitsgeräten ausgerüstet. So werden die heute eingesetzten Zugbegleitergeräte ZPGII bis Ende des laufenden Jahres ebenfalls durch neue Mobile Geräte der Marke Samsung ersetzt.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern