Wasserkraftwerk Etzelwerk: Geologische Untersuchungen im Herbst.

Von Mitte September bis Mitte November 2014 wird die SBB zwischen Sihl- und Zürichsee Sondierbohrungen durchführen. Die dadurch gewonnenen Erkennt-nisse über die Beschaffenheit des Untergrunds werden in die Planung zur Er-neuerung des SBB Wasserkraftwerkes Etzelwerk einfliessen.

Die SBB plant in enger Zusammenarbeit mit den Konzessionsgebern (Kantone Zürich, Schwyz und Zug sowie die Bezirke Einsiedeln und Höfe) die Modernisierung des bald 80-jährigen Etzelwerkes. Sie prüft derzeit verschiedene Erneuerungs- und Ausbauvarianten. Ziel ist es, bis voraussichtlich Mitte 2015 eine bevorzugte Variante festzulegen.

In diesem Rahmen führt die SBB von Mitte September bis Mitte November 2014 zwischen dem Sihlsee, dem bestehenden Etzelwerk und dem Einlauf in den Zürichsee insgesamt 19 geologische Sondierungen durch. Diese liefern detaillierte Informationen zum Baugrund und führen so zu einer grösseren Planungssicherheit für die Arbeiten im Untergrund. Die SBB ist derzeit daran, die für die Bohrungen nötigen Baubewilligungen einzuholen und steht mit den betroffenen Grundbesitzern im Kontakt.

Das Pumpspeicherkraftwerk Etzelwerk am Sihlsee ist ein wichtiger und nachhaltiger Träger der Bahnstromversorgung der Schweiz – insbesondere der Grossregion Zürich und damit auch der Region Einsiedeln. Um diese auch künftig sicherzustellen, verhandeln die SBB und die Kantone Zürich, Schwyz und Zug sowie die Bezirke Einsiedeln und Höfe derzeit über eine Erneuerung der 2017 auslaufenden Konzession für das Werk. Die Neukonzessionierung und die Modernisierung des Etzelwerkes sind wichtige Faktoren für die Umsetzung der SBB Energiestrategie, gemäss der die Bahn ab 2025 mit 100 Prozent erneuerbarer Energie fahren wird (heute: rund 90 Prozent).

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern