Informationsfahrt Gotthard Bergstrecke: SBB fährt künftig oben drüber und unten durch.

Wenn Ende 2016 der neue Gotthardtunnel in Betrieb geht, wird die SBB den Fahrgästen auf der Bergstrecke auch weiterhin ein attraktives und wirtschaftlich nachhaltiges Angebot bieten. Anlässlich einer Informationsfahrt von Bellinzona nach Erstfeld diskutierten heute regionale Vertreter aus Politik, öffentlichem Verkehr und dem Tourismus über das künftige Angebot, die bereits gestartete Vermarktung der Region und die Aktivitäten von SBB Historic.

«Wir können die Bergstrecke und den neuen Gotthardtunnel nicht isoliert betrachten und werden ab Ende 2016 oben drüber und unten durch fahren», sagte Anna Barbara Remund, Leiterin SBB Regionalverkehr, anlässlich einer Informationsfahrt der SBB von Bellinzona nach Erstfeld. Rund 70 regionale Vertreter aus Politik, öffentlichem Verkehr und dem Tourismus sowie Medienvertreter diskutierten dabei über das SBB Engagement für die Gotthard-Region. Diese Woche hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) entschieden, dass die SBB ab Ende 2016 neben dem neuen Gotthardtunnel auch weiterhin die Gotthard Bergstrecke betreiben soll. Die Fernverkehrskonzession sieht eine stündliche Verbindung über den Berg vor. Im Hinblick auf deren Erneuerung Ende 2017 wird das BAV festlegen, ob der Betrieb auf der Bergstrecke als regionaler Personenverkehr mit Anspruch auf finanzielle Abgeltungen der betroffenen Kantone und des Bundes gilt.

SBB Angebot soll Nutzen für Fahrgäste im Süden und Norden bringen.

SBB will Nachfrage für Bergstrecke steigern.

Historische Fahrten – eine Zukunft für die Bergstrecke.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern