Arlbergbahnstrecke: Bauarbeiten führen zu Einschränkungen.

Die Österreichischen Bundesbahnen führen Bauarbeiten auf der Arlbergbahnstrecke durch. Die Arbeiten haben vom 28. September bis 12. Oktober 2014 Auswirkungen auf den Bahnverkehr zwischen der Schweiz und Österreich. Die Tagesverbindungen ab Zürich HB nach Wien und Graz verkehren 40 bis 60 Minuten früher, und es ist ein Umsteigen auf Ersatzbusse nötig.

Die Österreichischen Bundesbahnen setzen auf der 90 Kilometer langen Arlbergbahnstrecke zwischen Tirol und Vorarlberg diverse Massnahmen zur Modernisierung sowie Erhöhung der Sicherheit um. Die Bauarbeiten führen zu einer Streckensperrung zwischen Landeck-Zams und Bludenz ab dem 28. September bis zum 12. Oktober 2014. Die Züge werden auf den betroffenen Streckenabschnitten durch Busse ersetzt. Dies hat Auswirkungen auf den Fahrplan der Tagesverbindungen zwischen der Schweiz und Österreich.

Die Railjet-Verbindungen ab Zürich Hauptbahnhof nach Wien und die Eurocity-Züge nach Graz verkehren 40 bis 60 Minuten früher, um die Anschlüsse an die Ersatzbusse zu gewährleisten. Die Nachtzüge auf diesen Strecken fahren in der Schweiz zu den gewohnten Abfahrtszeiten ab und werden grossräumig umgeleitet. Detaillierte Auskünfte über die veränderten Abfahrtszeiten erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern oder unter www.sbb.ch/fahrplan sowie 24 Stunden am Tag über den Rail Service 0900 300 300 (1.19 CHF/Min. ab Schweizer Festnetz).

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern